Di, 17. Oktober 2017

Gerangel um Spitze

11.01.2012 09:25

Samsung will Nokia 2012 vom Handy-Thron stoßen

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will noch heuer dem langjährigen Branchenprimus Nokia die Spitzenposition auf dem Massenmarkt für Handys streitig machen. Nachdem die Südkoreaner schon seit Mitte vergangenen Jahres mehr Smartphones verkaufen als die Mitbewerber, soll dies nun auch bei gewöhnlichen Mobiltelefonen gelingen, wie Samsung-Chef Choi Gee Sung auf der CES in Las Vegas sagte.

Sollte Samsung erfolgreich sein, ginge eine über 14 Jahre dauernde Ära zu Ende. 1998 schwang sich Nokia zum Weltmarktführer auf und verdrängte seinerzeit Motorola. Erst am vergangenen Freitag untermauerte Samsung mit nie dagewesenen Absatzzahlen seine Position als Smartphone-Weltmarktführer noch vor Apple. Demnach verkaufte Samsung von Oktober bis Dezember vergangenen Jahres etwa 35 Millionen internetfähige Handys.

Die Südkoreaner begeistern die Kunden nicht nur mit ihren Smartphones der Galaxy-Reihe, auch bei herkömmlichen Handys treffen sie den Geschmack, während die Konkurrenten wie HTC oder Nokia ihre neuesten Modelle nicht so leicht loswerden. Beim Umsatz habe Samsung Nokia im letzten Quartal bereits überflügelt, sagte der Samsung-Chef. Er sei zuversichtlich, die Finnen in diesem Jahr auch bei den Auslieferungen zu übertreffen.

Ambitioniertes Ziel
Analysten halten das Ziel allerdings für ambitioniert. Sie rechnen zwar damit, dass Samsung in diesem Jahr zulegen kann. Das dürfte aber nicht ausreichen, um Nokia vom Thron zu stoßen. Erhebungen von Reuters zufolge hat Nokia 2011 insgesamt 418 Millionen Handys verkauft, Samsung 320 Millionen. Die Experten gehen davon aus, dass der Abstand in diesem Jahr auf 388 gegenüber 359 Millionen Geräte abschmilzt. "Samsung wird Nokia aber nur schlagen können, wenn sie sich aggressiver um die Schwellenländer bemühen", sagte Gartner-Analystin Carolina Milanesi.

Choi kündigte an, die Investitionen in diesem Jahr hochzufahren. Er setzte dem Konzern auch höhere Ziele. Angesichts aktueller Wachstumszahlen werde Samsung sein Umsatzziel von 200 Milliarden Dollar früher als 2015 erreichen. Detaillierte Geschäftszahlen will Samsung am 24. Jänner vorlegen. Nach bisherigen Berechnungen hat der Konzern im vierten Quartal bei Erlösen von umgerechnet 31 Milliarden Euro operativ etwa 3,5 Milliarden Euro verdient.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden