Di, 12. Dezember 2017

Spital wie Nachtklub

09.01.2012 14:48

Beyonce hat schon jetzt Ärger mit ihrem Baby Blue Ivy

Kaum 24 Stunden ist das Baby von Beyonce Knowles und Rapper Jay-Z alt, da macht es schon Probleme: Blue Ivy heißt nicht nur das kleine Mädchen, das am Samstag zur Welt kam, sondern auch eine Bostoner Veranstaltungsagentur. Noch ärgerlicher: Die Sicherheitsleute von Beyonce sollen in dem Krankenhaus einen Vater von seinen Zwillingen ferngehalten haben, die als Frühgeburten auf derselben Station lagen.

"Der Name klingt wie ein Waschmittel oder eine neue Jeansfarbe", ätzte "Entertainment Weekly" über Blue Ivy, die per Kaiserschnitt in New York das Licht der Welt erblickte. Doch bisher hieß so nur die Bostoner Agentur, die in den Trefferlisten der Suchmaschinen nun nach unten wandert, dafür aber mit Anrufen überschüttet werde. Eigentümerin Veronica Alexandra nimmt es mit Humor: Sie würde jetzt gern die großen Feste im Leben der Prominententochter ausrichten - und deren Gesicht als Symbol der Agentur nutzen.

Richtig verärgert ist hingegen Neil Coulon, dessen Frau zur gleichen Zeit wie Beyonce im Lenox Hill Hospital lag. Das Krankenhaus sei wie ein exklusiver Nachtklub gewesen, sagte der Brooklyner den "New York Daily News": "Dreimal haben sie mich nicht auf die Intensivstation zu meinen frühgeborenen Zwillingen gelassen", beschwerte sich der 30-Jährige. Für seine Frau sei der Kaiserschnitt belastend genug gewesen, zusätzliche Aufregung habe keiner gebraucht.

Angeblich hatten Beyonce und Jay-Z eine ganze Etage des Krankenhauses für 1,3 Millionen Dollar (eine Million Euro) gemietet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden