Di, 21. November 2017

Kam von Piste ab

06.01.2012 20:20

Skifahrer erstickt in Salzburg nach Sturz im Tiefschnee

Ein tragischer Skiunfall hat sich am Freitagnachmittag in Maria Alm im Salzburger Pinzgau ereignet. Ein 42-jähriger Skifahrer aus Wien kam bei schlechter Sicht von der Piste ab und stürzte kopfüber in den Tiefschnee. Er konnte sich nicht mehr selbst befreien und dürfte laut Polizei im Schnee erstickt sein. Nachkommende Skifahrer sahen nur mehr seine Skischuhe herausragen und gruben ihn aus. Sofort erfolgte Wiederbelebungsversuche blieben jedoch ohne Erfolg.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr auf einer Piste der Hochmaisalmabfahrt auf 1.580 Meter Seehöhe im Ortsteil Hinterthal. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des kaufmännischen Angestellten feststellen.

Die Angehörigen des Verunglückten mussten von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes psychologisch betreut werden. Die Polizei geht nicht von einem Fremdverschulden aus. Eine sanitätspolizeiliche Obduktion zur Klärung der Todesursache wurde angeordnet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden