Sa, 25. November 2017

Rum und Nacktbaden

04.01.2012 16:51

Kate Moss feierte 72 Stunden lange Silvester-Party

Kate Moss konnte vom Jahreswechsel offenbar nicht genug bekommen: Das Model feierte nämlich auch 72 Stunden nach Silvester noch immer. Mit Ehemann Jamie Hince und den Freunden Grace Jones und Plattenboss Chris Blackwell ließ es Moss in Jamaica so richtig krachen – Rum-Gelage und Nacktbaden inklusive.

Das britische Model dürfte einen gehörigen Neujahrskater von der 72-Stunden-Feier davongetragen haben. Gestartet wurde selbstverständlich noch im alten Jahr, mit einer Strandparty und Live-Musik. "Kate hat mehr Energie als je zuvor", plauderte ein Augenzeuge gegenüber der "Sun" aus. Mit steigendem Rum-Konsum gab Moss schließlich ein Ständchen zum Besten.

Nach Mitternacht hatte die 36-Jährige dann eine zündende Idee, so die Quelle weiter. "Als die Glocken läuteten, küsste Kate Jamie – danach Grace. Und ein paar Stunden später konnte sie ihre Freunde erfolgreich davon überzeugen, nackt baden zu gehen."

Damit ihnen während ihres Party-Marathons das Hochprozentige ja nicht ausgehen konnte, sei vorgesorgt worden. "Kate und Jamie hatten ihren eigenen Cocktail-Kellner in ihrer Villa und so konnte einfach immer weitergefeiert werden." Das war eindeutig ein Moss-würdiger Jahreswechsel!

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden