Do, 19. Oktober 2017

Soll's krachen lassen

04.01.2012 10:59

Pippa und Harry planen wilde Party zu Kates 30er

Am 9. Jänner wird Herzogin Catherine 30 – und damit sie diesen denkwürdigen Geburtstag auch niemals vergessen wird, ist Pippa derzeit vollauf damit beschäftigt, eine rauschende Party zu planen. Wenig königlich, dafür umso wilder soll dieses Fest gefeiert werden. Und deshalb hat sich die kleine Schwester von Kate mit Prinz Harry auch einen partyerprobten Royal als Ratgeber an die Seite geholt.

Anlässlich ihres 30. Geburtstages soll aus Herzogin Catherine für eine Nacht wieder Kate Middleton werden, so der Plan der beiden Partyorganisatoren. "In vielerlei Hinsicht ist das die letzte Chance für Kate, sich einfach nur gehen zu lassen, wie sie es getan hat, als sie und William sich gerade kennenlernten", plauderte ein Palastinsider gegenüber der Zeitschrift "Grazia" aus.

Ein Partymotto hätten Pippa und Harry auch schnell gefunden, heißt es weiter. Im Stile der 80er-Jahre soll Kate ihren Runden begehen. Karaoke, viele Cocktails und schrille Outfits inklusive. Eben wie in der guten alten Partyzeit der Middleton-Schwestern. "Die Party wird schon seit Monaten geplant", berichtete der Insider zudem. "Pippa und Harry haben sich richtig reingehängt und eine Gruppe von Freunden angeheuert, die ihnen helfen sollen."

Wo genau die Feier stattfinden wird, wurde noch nicht verraten. Da Kate und Prinz William an ihrem Geburtstag jedoch in London auf einer Filmpremiere erwartet werden, wird wohl auch die Überraschungsparty in der Hauptstadt stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).