So, 22. Oktober 2017

75 Tracks auf 4 CDs

08.02.2012 15:33

Dylans Songs für Amnesty: „Chimes Of Freedom“

Anlässlich des 50. Geburtstags von Amnesty International ist nun eine Compilation erscheinen, die auf vier CDs nicht weniger als 75 Songs von Bob Dylan versammelt. Für "Chimes Of Freedom - The Songs Of Bob Dylan" hat eine Reihe hochkarätiger Interpreten Hits der amerikanischen Folk-Legende aufgenommen.

Verteilt auf den vier Silberlingen finden sich extra für diese Zusammenstellung eingespielte und bis dato noch unveröffentlichte Cover-Versionen. Mit dabei sind u.a. Adele, Elvis Costello, Lenny Kravitz, Pete Townshend, Sting, Mark Knopfler, Jackson Browne, Joan Baez, Carly Simon, Marianne Faithfull, Bryan Ferry, Kris Kristofferson, Diana Krall und Patti Smith.

Die folkigen Punkrocker von Flogging Molly nehmen sich etwa "The Times They Are A-Changin'" an, der Klassiker "Like A Rolling Stone" wird von Soulsänger Seal und Gitarrist Jeff Beck veredelt und der bereits 92-jährige Pete Seeger intoniert "Forever Young". Nur den Titeltrack des Albums (der letzte Song auf CD 4) hört man in der Originalversion Dylans.

Mit "Chimes Of Freedom" will Amnesty weltweit auf immer noch bestehende Zensur und Angriffe auf die Redefreiheit aufmerksam machen. "Bob Dylans Musik hat schon so lange Bestand, weil er unsere Freude, unsere Verwirrungen, unseren Mut, unsere Kämpfe, unsere Schwächen und unseren Schmerz so brilliant in seinen Songs widerspiegelt. Alle bei Amnesty International sind sehr dankbar, dass Bob Dylan und all die anderen Künstler uns bei der Realisierung des Projekts so helfen", erklärte Karen Scott, bei Amnesty International für Music Relations zuständig.

8 von 10 Glockenspielen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).