Sa, 25. November 2017

Party mit Pippa

02.01.2012 16:52

Kate und William feierten Silvester im Luxus-Zelt

Nicht royal, dafür ausgefallen rutschten Herzogin Catherine und Prinz William am Sonntag zum ersten Mal als Ehepaar ins neue Jahr. Denn Kates Schwester Pippa organisierte eine Silvesterparty in einem Luxus-Zelt im Garten der Middletons.

Mit Partys kennt sich Pippa ja bekanntlich aus: Immerhin ist die kleine Schwester der Herzogin nicht nur Partyplanerin, sondern seit Kurzem auch Autorin eines Partyratgebers. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Kate und William es vorzogen, auf der Silvestersause von Pippa ins neue Jahr zu feiern. Und die hat keine Kosten und Mühen gescheut, um ihre Gäste zufriedenzustellen.

Denn alleine das Luxus-Zelt im Stile eines Indianer-Tipis soll etwa 3.000 britische Pfund - umgerechnet etwa 3.600 Euro - gekostet haben, wird berichtet. Dafür habe die Party-Location im eigenen Garten Sitzgelegenheiten für rund hundert Gäste geboten sowie über einen geräumigen Dancefloor verfügt.

Und so war es vermutlich entgegen Gerüchten, das Paar wolle den Jahreswechsel ganz spießig mit Prinz Charles und dessen Frau Camilla auf dem königlichen Landsitz Birkhall in Aberdeen in Schottland begehen, doch eine lustige Nacht für William und seine Kate.

Nur auf einen royalen Gast mussten die drei verzichten: Prinz Harry zog es vor, mit Cousine Eugenie und Freunden im Schweizer Nobel-Skiort Verbier das neue Jahr zu begießen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden