Di, 17. Oktober 2017

Unter alten Eichen

02.01.2012 15:32

Im Sherwood Forest kann man heiraten wie Robin Hood

Sagenhaft "Ja, ich will" sagen: Auf den Spuren von Robin Hood und Maid Marian können Paare künftig im englischen Sherwood Forest heiraten, der Heimat des legendären Diebs im Kampf für Gerechtigkeit. Der Landschaftspark im Wald der Grafschaft Nottinghamshire hat die Lizenz bekommen, Zeremonien für Hochzeiten und zivile Partnerschaften abzuhalten, wie es am Montag hieß.

Die erste Feier wird am 12. Mai stattfinden. Viele Paare vor allem aus der Gegend seien mit dem Wunsch an sie herangetreten, im Sherwood-Wald zu heiraten, sagte Andrew Cox von der Verwaltung. "Wir sind froh, dass wir das jetzt anbieten können."

Der heutige Sherwood Forest ist nur mehr ein kleiner Teil des einstigen Waldes, in dem Robin Hood die Reichen bestohlen und die Armen beschenkt haben soll. Berühmt ist der Landschaftspark wegen seiner sehr alten Eichen, die älteste von ihnen wird "Major Oak" genannt. Sie soll Robin Hood als Versteck gedient haben und dürfte zwischen 800 und 1.000 Jahre alt sein (zweites Bild).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden