Mo, 11. Dezember 2017

"Catch Me If You Can"

30.12.2011 12:49

Betrüger gab sich als Grafiker, Pilot und Lehrer aus

Nach Art von Leonardo DiCaprio in der Hollywood-Betrügerkomödie "Catch Me If You Can" hat sich ein 52-Jähriger (Bild) aus dem Bezirk Lilienfeld offenbar seit 2001 bis zu 150.000 Euro erschlichen. Er gab sich nach Polizeiangaben in mindestens 30 Fällen unter anderem als Pilot, Grafiker und Skihauptschullehrer aus. Der 52-Jährige wurde vergangene Woche festgenommen und befindet sich in der Justizanstalt Wiener Neustadt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der arbeitslose Mann, der schon früher wegen ähnlicher Delikte vor Gericht stand, hat laut Exekutive auf "teilweise sehr einfallsreiche Geschichten" zurückgegriffen: So habe er etwa behauptet, Pilot zu sein und dass er sich in der Flugbranche selbstständig machen wolle. Dafür führte er auch mit Kleinflugzeugen in Österreich und anderen Ländern Europas mehrfach Flüge durch und erhielt Geld von einer Frau.

Auch als Skihauptschullehrer aufgetreten
Ab 2009 dürfte sich der Verdächtige dann mithilfe eines fiktiven Firmennamens als Grafiker ausgegeben und auch Aufträge abgewickelt haben. Nebenbei erschlich er sich wiederum durch "einfallsreiche Geschichten" teure Sportartikel, Zubehör und Bekleidungsartikel. Er erzählte etwa, dass er Skihauptschullehrer sei und für Sommerkurse dringend ein Fahrrad benötige, so ein Ermittler.

Der 52-Jährige soll sich auch als Ski- und Moutainbike-Guide in ganz Österreich ausgegeben haben. Ob er dabei ebenfalls straffällig wurde, ist allerdings noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Beschuldigte ist nach Angaben der Sicherheitsdirektion geständig.

Da man vermutet, dass weitere Personen betrogen worden sind, veröffentlichte die Polizei ein Bild des Verdächtigen. Die Polizeiinspektion Lilienfeld bittet unter der Telefonnummer 059133/3120 um zweckdienliche Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden