Mo, 18. Dezember 2017

Tochter Liv sauer

29.12.2011 11:05

Rocker Steven Tyler verärgert Familie mit Verlobung

Aerosmith-Frontman Steven Tyler will es noch einmal wagen und seine langjährige Freundin Erin Brady heiraten. Zu Weihnachten hat der Altrocker seiner um 25 Jahre jüngeren Gefährtin mit einem als "beeindruckend" beschriebenen Diamantring beim romantischen Hawaiiurlaub einen Heiratsantrag gemacht. Es gibt nur ein gewaltiges Problem: Die Familie des 63-Jährigen kann seine Verlobte nicht ausstehen.

Besonders Tochter Liv Tyler, die nur vier Jahre jünger als ihre 38-jährige künftige Stiefmutter ist, soll mit der Verbindung alles andere als einverstanden sein, kolportieren US-Medien. Es heißt, dass der Juror der US-Castingshow "American Idol" seine Kinder über die Verlobung erst informiert habe, nachdem Medienberichte darüber zu kursieren begannen.

Vielleicht mit Absicht. Denn "TMZ" zufolge soll es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Spannungen zwischen Tylers Familie und Erin Brady gekommen sein. Aus dem Bekanntenkreis der Tylers heißt es, dass Brady "einfach nicht nett" und sogar "gemein zur Familie" gewesen sei.

Seit 2006 ist Brady die Freundin von Tyler. Mit dem Andy-Warhol-Model Cyrinda Fox war der Sänger von 1978 bis 1987 verheiratet. Mit ihr hat er seine 33-jährige Tochter Mia, die als Model berühmt wurde. Seine zweite Ehefrau war die Designerin Teresa Barrick, von der er sich nach 18 Ehejahren 2006 scheiden ließ, und mit der er den Sohn Taj, 19, und die Tochter Chelsea, 22, hat. Die Schauspielerin Bebe Buell, mit der der Rocker 1976 eine kurze Affäre hatte, ist die Mutter von Liv Tyler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden