Di, 22. Mai 2018

Weißer Tod

28.12.2011 21:04

Lawinenabgang im Tiroler Außerfern fordert zwei Tote

Furchtbares Drama in Bach im Tiroler Außerfern: Nahe der Bergstation der Jöchlbahn wurde ein deutsches Paar (50 und 44 Jahre) von einer Nassschneelawine erfasst und fünf Meter tief verschüttet. Die Opfer starben in den Schneemassen. Tragisch: Die Tochter (13) der Frau sowie der Sohn (19) des Mannes waren Zeugen.

Die siebenköpfige Gruppe (auch Bekannte des Paares waren dabei) war mit der Seilbahn zur Bergstation aufgefahren. Von dort wollte der 50-Jährige mit dem Paragleiter ins Tal schweben. In unmittelbarer Nähe der Bergstation befindet sich ein Lawinendamm, der das Gebäude schützen soll. "Viele der Paragleiter steigen auf diesen Damm und starten von dort", weiß Adi Kerber, Chef der Bergretter des Bezirks Reutte.

Wie weit sich das Paar vom Damm entfernte, ist unklar. Jedenfalls brach vom südseitigen Hang, der den ganzen Tag von der Sonne bestrahlt war, eine riesige Lawine bis auf den Grund ab. Sie erfasste das Paar und riss es in die Tiefe. Ein anderer Paragleiter, der Augenzeuge war, schlug Alarm. Drei Helikopter flogen rund 90 Helfer an die Unglücksstelle. Nach rund eineinhalb Stunden konnten sie die Opfer aus dem Raum Pforzheim mit Sonden orten und ausgraben - leider nur mehr tot.

Glück hatte hingegen ein Variantenfahrer (30), der von der Mittagskogel-Scharte am Pitztaler Gletscher ins Taschachtal abfahren wollte. Ein 40 Meter breites Schneebrett erfasste ihn und riss ihn 300 Meter mit. Der Deutsche löste seinen Airbag-Rucksack aus und blieb an der Oberfläche - er erlitt daher nur Prellungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden