Mo, 18. Dezember 2017

Besinnliches Debut

25.12.2011 15:44

Kate feiert erste Weihnachten mit der Royal Family

Queen-Enkel Prinz William hat heuer erstmals seine Frau Kate zur königlichen Familienweihnachtsfeier mitgebracht. Prinz Philip, der Ehemann von Elizabeth II., musste hingegen nach seiner Herzoperation Weihnachten im Spital verbringen. Die Königin begeht das Fest mit ihren Kindern Anne, Charles, Andrew und Edward sowie mit vielen weiteren Mitgliedern der Familie.

Etwa 3.000 Menschen standen am Sonntag vor den Toren des königlichen Landsitzes Sandringham Schlange, um die Queen und ihre Familie auf dem Weg zum traditionellen Weihnachtsgottesdienst zu sehen, schreibt der britische "Mirror". "Ich habe noch nie zuvor Warteschlangen wie an diesem Weihnachtstag gesehen. Solch eine Menge an Menschen habe ich hier zuletzt zu Dianas Lebzeiten gesehen", sagte eine langjährige "Royals-Watcherin" zu der Zeitung.

Viele Schaulustige dürften wohl wegen Kate gekommen sein, für die es heuer die erste königliche Familienweihnachtsfeier ist. Die Herzogin und ihr Ehemann Prinz William wurden nach dem Gottesdienst außerhalb der Kirche von zahlreichen Gratulanten herzlich empfangen. Für Kate gab es Blumen.

Prinz Philip muss im Spital bleiben
Der 90-jährige Prinz Philip wiederum hat den Weihnachtsgottesdienst erstmals seit Jahrzehnten verpasst. Philip war am Freitagabend mit einem Helikopter in eine Herz-Spezialklinik bei Cambridge geflogen worden, nachdem er über starke Brustschmerzen geklagt hatte. Untersuchungen hatten ergeben, dass ein Gefäß, das sein Herz mit Blut versorgt, verschlossen war. Philip wurde noch am selben Abend ein Stent gelegt, der den Blutfluss wieder garantieren sollte.

Vom Palast hieß es am Sonntag, der Prinzgemahl seit weiterhin guter Dinge. Er könne es allerdings nicht erwarten, das Krankenhaus baldmöglichst wieder zu verlassen. Am zweiten Weihnachtstag steht auf Sandringham die traditionelle Fasanenjagd an, die eigentlich Philip seit Jahrzehnten anführt.

Am Sonntagnachmittag brachen Mitglieder der Royal Family erneut zum rund 100 Kilometer entfernten Krankenhaus auf, um den Familien-Senior zu besuchen. Prinz William fuhr in einem Range Rover vor, in dem auch die Kinder von Prinzessin Anne, Zara und Peter, saßen. Prinz Harry kam in einem Audi mit den Töchtern von Prinz Andrew, Beatrice und Eugenie.

Bereits am Samstag waren die Queen und ihre vier Kinder Anne, Charles, Andrew und Edward am Krankenbett gewesen. Elizabeth II. hatte dabei auch mit den Ärzten des Papworth-Hospitals, das als führendes Herzzentrum in Großbritannien gilt, gesprochen.

Queen würdigt Werte von Freundschaft und Familie
In ihrer traditionellen TV-Weihnachtsansprache, die bereits am 9. Dezember aufgezeichnet worden war, würdigte die Queen am Sonntag die Werte von Freundschaft und Familie. Bei der Bewältigung tiefer Krisen, etwa nach den Erdbeben- und Flutkatastrophen in den Commonwealth-Ländern Neuseeland und Australien, habe sich gezeigt, was enge Freundschaften und Familienbande imstande seien zu leisten, sagte Elizabeth II.

"Traurigerweise scheinen es tatsächlich manchmal die Tragödien zu sein, die das Höchste an Menschlichkeit zutage fördern", erklärte die Queen. Sie erinnerte aber auch an die Hochzeiten ihrer Enkelkinder Prinz William und Zara Phillips im zu Ende gehenden Jahr, die ihr selbst wieder die Werte von Familie vor Augen geführt hätten. "Die Bedeutung von Familie hat Prinz Philip und mich selbst in diesem Jahr wieder erreicht."

Die Weihnachtsansprache des britischen Monarchen wird seit den frühen 1930er-Jahren im Radio und Fernsehen ausgestrahlt. Es ist eine der wenigen Gelegenheiten, bei der die Queen frei sprechen darf und nicht vorher die Genehmigung der Regierung einholen muss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden