So, 27. Mai 2018

Schuss löste sich

24.12.2011 18:27

Adriano schoss unabsichtlich 20-Jähriger in die Hand

Brasiliens Fußball-Star Adriano hat am Heiligen Abend wieder einmal für Negativschlagzeilen gesorgt. Der 29-jährige Corinthians-Stürmer habe in den Morgenstunden am Samstag eine 20-jährige Frau unabsichtlich an der Hand verletzt, als sich ein Schuss aus einer Polizeipistole löste, berichteten brasilianische Medien.

Adriano hatte die Nacht auf einer Party in Rio de Janeiro verbracht. Beim Verlassen der Feier habe der 29-Jährige, der in Begleitung von drei jungen Frauen und eines Polizisten, den er als Leibwächter engagiert hatte, war, begonnen, mit der Pistole seines Beschützers "zu spielen". Dabei ging die Schusswaffe los und traf die 20-Jährige, erklärte Polizeioffizier Tomas da Silva in einem Radiointerview. Die Frau wurde noch am Samstag operiert.

Adriano, der aus dem Armenviertel Vila Cruzeiro in Rio stammt und von seinen Fans "Imperador" (Herrscher) genannt wird, ist schon mehrmals negativ aufgefallen. Der ehemalige Inter-Mailand-Spieler (2006 bis 2009), der auch schon durch Gewichts-, Alkohol- und psychische Probleme in die Schlagzeilen geraten ist, war u.a. im Vorjahr verdächtigt worden, Geldgeschäfte mit Drogendealern gemacht zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden