Di, 22. Mai 2018

Im Bus vergessen

24.12.2011 10:41

US-Studentin erhielt 170.000-Dollar-Violine zurück

Über ein kleines Weihnachtswunder darf sich eine taiwanesische Studentin freuen: Die 18-jährige Jessica Hsieh hatte ihre Geige im Wert von 172.000 Dollar in den USA in einem Bus vergessen. Drei Tage - und einen verzweifelten Hilferuf im TV - später konnte die Musikerin das wertvolle Instrument wieder in Empfang nehmen.

Hsieh hatte die Violine (Symbolbild) in einem Überlandbus von Boston nach Philadelphia vergessen. Die Studentin wurde am Busbahnhof von ihrer Gastfamilie abgeholt, bei der sie während ihres Aufenthalts in Philadelphia wohnt. Zu spät merkte die Musikerin dann, dass sie ihr Instrument in der Gepäckablage über den Sitzen vergessen hatte.

Die Taiwanesin rief umgehend die Busgesellschaft an, die ihr aber mitteilen musste, dass das wertvolle Streichinstrument nicht gefunden worden sei.

Die Violine hatte ihr eine Kulturstiftung in ihrer Heimat für die Zeit ihres Studiums am Konservatorium in Boston geliehen. Das Instrument wurde 1835 von Vincenzo Jorio in Neapel gefertigt.

Frau bat sogar im Fernsehen um Hilfe
Um sie zurückzubekommen, bat die verzweifelte junge Frau sogar im Fernsehen um Hilfe. "Geige ist mein Hauptfach", sagte sie in einem Lokalsender. "Darum hoffe ich wirklich, dass die Person, die sie mitgenommen hat, sie mir wieder zurückgeben kann, sodass ich mein Studium fortsetzen kann. Denn im Augenblick kann ich gar nichts tun."

Am Freitag konnte die 18-Jährige dann aufatmen: "Haben die verlorene Geige ausfindig gemacht", teilte der Kriminalbeamte Joseph Murray über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit. Jetzt kann die Taiwanesin das Weihnachtsfest also doch noch genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden