So, 19. November 2017

Familie unter Schock

23.12.2011 18:13

Bub in NÖ von Aufzug erdrückt: „Wir sind am Ende“

Es ist der traurigste Heilige Abend ihres Lebens. Drei Generationen leben im Haus der Familie B. aus Pitten in Niederösterreich unter einem Dach, doch einer wird heuer beim Weihnachtsfest fehlen: Klein Hannes. Wie berichtet, wurde der Fünfjährige von einem Aufzug getötet. Ein Partezettel bei der Kapelle von Leiding (Bild) in Pitten erinnert an Hannes.

"Wir stehen alle unter Schock", erzählen Vater Othmar sowie die Großeltern der "Krone". Im Hof des bäuerlichen Anwesens steht noch die Holz-Ente von Hannes. Sie ist das Einzige, was der Familie von ihrem Schatz noch bleibt.

Fatale Sekunde der Unaufmerksamkeit
Es war eine Sekunde der Unaufmerksamkeit, die den Knaben das Leben gekostet hat. Der Fünfjährige wollte Papa beim Holzholen helfen, da setzte sich der Lastenaufzug im Hof des Heurigenbetriebs in Bewegung und erfasste den Buben. Für den kleinen Hannes kam jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden