Mi, 22. November 2017

Schreckliches Drama

23.12.2011 18:10

NÖ: Schwangere auf Zebrastreifen erfasst - Baby tot

Schreckliches Drama kurz vor Weihnachten in Amstetten in Niederösterreich: Eine Autolenkerin übersah auf einem Zebrastreifen eine Fußgängerin - die hochschwangere Sabine G. wurde mit voller Wucht erfasst und gegen zwei parkende Pkws geschleudert. Die 34-Jährige überlebte zwar schwerst verletzt, für ihr Baby gab es aber keine Rettung…

Mittwoch früh kurz nach 7 Uhr, mitten in Amstetten: Ohne Böses zu ahnen, überquerte die hochschwangere Sabine G. den Schutzweg - als plötzlich ein Pkw auf sie zukam. Vermutlich aufgrund der Dunkelheit dürfte eine 41-jährige Autolenkerin die Fußgängerin übersehen haben.

Schwangere mit voller Wucht erfasst
Die Frau am Volant konnte auf der regennassen Fahrbahn auch nicht mehr reagieren: Die werdende Mutter wurde mit voller Wucht vom Auto erfasst und schließlich in hohem Bogen gegen zwei parkende Fahrzeuge geschleudert. Augenzeugen alarmierten umgehend die Einsatzkräfte.

Für Ungeborenes kam jede Hilfe zu spät
Mit schwersten Verletzungen wurde die 34-Jährige nur Minuten später ins Krankenhaus Amstetten gebracht - wo ein Ärzteteam nicht nur mit aller Kraft um ihr Leben, sondern auch um das ihres Kindes kämpfte. Die Frau war im sechsten Monat schwanger, für das Ungeborene kam trotz sofortigen Kaiserschnitts jede Hilfe zu spät.

Sabine G. konnte zwar gerettet werden, liegt aber seitdem auf der Intensivstation. Ein Rettungssanitäter: "Das war einer der schlimmsten Einsätze in meiner Laufbahn. Wir haben für beide gebetet..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden