Di, 17. Oktober 2017

Streuner in Berlin

20.01.2012 12:25

Katze „Blümchen“ auf dem Weg der Besserung

Dezember: Fußgänger trauten ihren Augen nicht, als sie hinter einer Bäckerei in Berlin eine schwer verwundete und schwache Katze fanden. Das Ausmaß der Verletzungen war verheerend: Wunden klafften überall am Körper, das zu enge Geschirr war bereits mit der Haut verwachsen! Nach einer komplizierten Operation sucht "Blümchen" nun ein neues Zuhause. Wir haben in Berlin nachgefragt, wie es dem tapferen Stubentiger heute geht.

Stephanie Eschen ist Sprecherin des Tierheims Berlin, wohin die geschwächte Katze zur Behandlung gebracht wurde. Sie bezeichnet den Fall als einen der dramatischsten der letzten Jahre. Auf der Krankenstation des Berliner Tierheims stellte man fest, dass das zu eng anliegende Katzengeschirr mit der Haut verwachsen war (zweites Bild). Die Wunden eiterten und am Rücken klaffte eine tiefe Bisswunde unbekannter Herkunft.

In einer komplizierten Operation wurden die Wunden versorgt und so eine gefährliche Infektion verhindert, das Geschirr musste chirurgisch entfernt werden. Blümchen musste lange einen Wundverband tragen und sich langsam von dem Eingriff erholen. Wer das Tier ausgesetzt hat, konnte nicht ermittelt werden - Blümchen ist nicht gechipt und trug auch keine Erkennungsmarke.

"Dank unserer liebevollen Pfleger und Tierärzte wächst die Wunde gut zusammen. Allerdings hat sie eine leichte Augenentzündung, an der sie derzeit noch laboriert. Wir hoffen aber, dass Blümchen auch diese bald übersteht und vielleicht sogar noch im Jänner ihr neues Zuhause beziehen kann", gibt sich Stephanie Eschen zuversichtlich.

Denn die tapfere Katzendame hat bereits einen Fan, der sie fast täglich besucht und sie nach vollständiger Gesundung adoptieren möchte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).