Mo, 21. Mai 2018

Bereits neue Version

23.12.2011 11:28

Firefox 9.0 führt zu Abstürzen: Mozilla muss nachbessern

Nur einen Tag nach der Veröffentlichung des Firefox 9.0 hat Mozilla Version 9.0.1 online gestellt - Grund waren einige Abstürze auf verschiedenen Betriebssystemen, wie die Macher nun zugegeben haben.

Vor allem Mac OS X soll betroffen gewesen, doch auch Linux und Windows sollen nicht verschont geblieben sein. Die Abstürze traten offenbar in Verbindung mit der Verwendung bestimmter Add-on-Toolbars auf.

Man habe mit Firefox 9.0.1 drei Fehler eliminiert, die möglicherweise für die Probleme verantwortlich gewesen seien, so Entwickler Alex Keybl. Sicher seinen die Firefox-Macher allerdings noch nicht, ob die Abstürze vollständig aus der Welt geschafft wurden.

Der neue Firefox soll vor allem eine Leistungsverbesserung von 20 bis 30 Prozent für JavaScript mit sich bringen. Zudem wird nun Mozilla zufolge Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X Lion besser unterstützt. Dazu kommen allgemeine Fehlerkorrekturen und Browseroptimierung sowie neue CSS-Funktionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden