Do, 14. Dezember 2017

100.000 Euro wert

23.12.2011 10:12

Drogenkurier mit 1,3 Kilo Kokain im Gepäck erwischt

Im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich ist der Polizei ein professioneller Drogenkurier mit 1,3 Kilo Kokain (Bild) und einigen Tausend Schweizer Franken im Gepäck ins Netz gegangen. Der 34-jährige Rumäne dürfte seit Jahren Suchtgift von Belgien nach Deutschland, Österreich, Frankreich und in die Schweiz geschmuggelt haben. Der Mann und seine 26-Jährige Begleiterin wurden festgenommen.

Für den Drogentransport benutzte der 34-Jährige ein eigens dafür präpariertes Auto. Der Pkw wurde vom Verdächtigen bzw. dessen Hintermännern vor Jahren nach England verschifft. Dort wurde der Wagen von weiteren Komplizen speziell zum Schmuggel von Suchtgift präpariert bzw. umgebaut.

Bei der Übergabe des Kokains – mit einem Straßenverkaufswert von rund 100.000 Euro – an einen verdeckten Ermittler klickten für den Rumänen schließlich die Handschellen. Er wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert und ist geständig.

Seine Begleiterin will von den kriminellen Machenschaften ihres Freundes nur zum Teil gewusst haben. Sie wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Kriminalisten versuchen nun, die Hintermänner des Drogenkuriers, bei denen es sich um eine international agierende Bande handeln dürfte, auszuforschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden