Di, 22. Mai 2018

"Sehr hungrig"

23.12.2011 09:17

Eingeschneite nach neun Tagen aus Auto gerettet

Nach neuntägiger Gefangenschaft in ihrem eingeschneiten Auto ist eine vermisste Studentin im US-Bundesstaat Arizona lebend geborgen worden. Die 23-Jährige habe sich in der Zeit nach eigener Aussage von zwei Schokoriegeln ernährt und geschmolzenen Schnee getrunken, berichtete die "Arizona Daily Sun" am Donnerstag.

Lauren Elizabeth Weinberg sei während eines heftigen Wintersturms Mitte Dezember in ihrem Toyota Corolla unterwegs gewesen. Auf einer Nebenstrecke blieb sie schließlich im Schnee stecken und schneite völlig ein. Bis zu 80 Zentimeter Schnee waren an jenem Tag gefallen, berichtete die Zeitung.

Erst am Mittwoch entdeckte sie ein Mitarbeiter der US-Forstverwaltung, der die Gegend auf einem Schneemobil erkundet hatte. Laut der Polizei war die junge Frau "sehr hungrig, durstig und durchgefroren", aber "voll bei Sinnen". Weinberg hatte keinerlei Winterbekleidung bei sich.

"Ich bin unendlich dankbar, dass ich lebe und endlich wieder im Warmen bin", sagte die Wirtschaftsstudentin nach ihrer Rettung. "Zeitweise hatte ich Angst zu sterben, auch wenn ich die meiste Zeit daran geglaubt habe, dass ich gefunden werde."

Auch wenn die Behörden keinen Zweifel an der Geschichte der Studentin haben - warum Weinberg neun Tage lang in dem Auto ausharrte, ohne einen Versuch zu unternehmen, dem eisigen Schicksal zu entrinnen, bleibt jedoch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden