Fr, 25. Mai 2018

Exotischer Fund

22.12.2011 21:49

Mutmaßlicher Steuerbetrüger als Krokodil-Farmer

Damit hatte die belgische Polizei nicht gerechnet, als sie den Deutschen Rolf D. wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung aufsuchte: In seiner Villa im nordwestbelgischen Damme nahe der holländischen Grenze entdeckten die Beamten nicht nur einen Ferrari - sondern hinter zwei Geheimtüren auch elf Nilkrokodile und einen Alligator.

Die belgischen Behörden hatten den 51-Jährigen auf der Grundlage eines deutschen Haftbefehls gesucht und machten bereits in der vergangenen Woche ihre überraschende Entdeckung, wie die belgische Zeitung "De Morgen" am Donnerstag berichtete.

Verdächtiger sieht sich als "Retter"
Die Tiere seien von einem deutschen Tierarzt in seine Obhut gegeben worden, erklärte D. Der Arzt habe die Krokodile in kläglichem Zustand gefunden. Sie sollten demnach lediglich so lange bei dem 51-Jährigen untergebracht sein, bis eine dauerhafte Unterkunft gefunden sei. Die belgischen Behörden vermuten dem Zeitungsbericht zufolge jedoch, dass D. in illegalen Tierhandel verwickelt ist.

Der verdächtige Deutsche wurde vorläufig festgenommen - allerdings wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung. Die Tiere blieben ihrerseits vorerst in D.s Villa. Für sie soll nun eine angemessene Unterbringung gesucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden