So, 19. November 2017

Entwicklung rast

22.12.2011 16:56

Diese Technik-Trends werden 2012 beherrschen

Kaum eine Branche entwickelt sich so dynamisch wie das Geschäft mit Computern und dem Internet. So haben Tablet-PCs 2011 rasend schnell Verbreitung gefunden, während Smartphones technisch weiterhin zu verblüffen vermögen. Die Schwerpunkte dieses Jahres werden auch 2012 prägen - weshalb man sich unter anderem auf eine Fortführung des Patentkriegs einstellen kann. krone.at zeigt dir, welche Technik-Trends das kommende Jahr beherrschen werden.

Smartphones
Der Siegeszug der Computertelefone wird sich fortsetzen. In Westeuropa und den USA ist bereits jedes zweite verkaufte Handy ein Smartphone. Marktforscher sind überzeugt, dass das Google-Betriebssystem Android die Spitzenposition behält, auch wenn Apple mit dem iPhone 5 einen weiteren Hit landen dürfte.

Tablet-PCs
Bei den boomenden Flachcomputern zeichnet sich ein spannender Kampf zwischen dem dominierenden iPad von Apple und einem neuen Herausforderer ab. Das bisher nur in den USA angebotene Kindle Fire des Internethändlers Amazon ist kleiner und einfacher - aber auch drastisch billiger als das iPad. Doch auch andere Firmen wollen auf dem Tablet-Markt mitmischen. Zudem erscheint 2012 Windows 8 von Microsoft, das auf Tablets wie traditionellen PCs gleichsam nutzbar sein und damit anderen Betriebssystemen das Wasser abgraben soll.

Patentkriege
Kaum ein Tag verging 2011 ohne Meldungen zu neuen Patentklagen - und im kommenden Jahr wird der Konflikt noch heißer: In vielen Verfahren stehen Urteile an, die weitreichende Folgen haben können. Bei den meisten Schlachten im Patentkrieg der Smartphone- und Tablet-Hersteller steht das Google-Betriebssystem Android im Visier. Doch auch Apple ist mittlerweile unter Beschuss, dem Konzern drohen in verschiedenen Ländern wie zahlreichen Android-Geräteherstellern Verkaufsverbote.

Besonders flache Notebooks
Apples MacBook Air machte es mit seinem extrem schlanken Design vor, jetzt springt die gesamte PC-Branche auf den Zug auf: Die flachen Ultrabooks sollen dem stockenden Computerabsatz neue Impulse geben. Die noch vor ein paar Jahren populären abgespeckten Netbooks gelten dagegen als Auslaufmodell. Schließlich vereinen Ultrabooks Schnelligkeit mit leichter Bauweise und sollen mit einem Preis von unter 1.000 US-Dollar locken.

Internet und Fernseher verschmelzen
Seit Jahren wird über das Zusammenwachsen von Fernsehen und Internet gesprochen, jetzt wird es ernst. Immer mehr TV-Geräte werden mit Internet-Zugang verkauft, mit Diensten wie HbbTV sind Online-Angebote nur einen Knopfdruck entfernt. Viel Wind gibt es um einen möglichen Apple-Fernseher, der vielleicht 2012 erscheint. Zudem werden Tablets und Smartphones enger mit dem Fernseher verwoben, immer mehr Hersteller nützen die Geräte als Fernbedienungen und zusätzliche Bildschirme.

Bezahlen mit dem Handy
Schon in diesem Jahr brachten sich die Anbieter mobiler Bezahlsysteme in Position, etwa Google mit "Wallet" - 2012 soll der Vorstoß in den Alltag kommen. Als wichtigste Voraussetzung gilt, dass mehr Smartphones einen Chip für die Funktechnik NFC bekommen, mit der die meisten Bezahlsysteme der rivalisierenden Dienstleister laufen.

Anders fotografieren
Nicht weniger als eine Revolution der Fotografie hat das amerikanische Start-Up Lytro im Sinn, das seine Kameras im Frühjahr auf den Markt bringen will. Dank ausgefeilter Linsen-Technik soll man erst knipsen und dann auf bestimmte Bereiche scharfstellen können (siehe Infobox). Polaroid legte unterdessen die klassische Sofortbildkamera als digitale Version neu auf - so könnte auch Altes 2012 ganz neu durchstarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden