So, 20. Mai 2018

DFB-Pokal

22.12.2011 12:39

Mainz blamiert sich mit 0:2-Schlappe bei Viertligist Kiel

Der FSV Mainz 05 ist am Mittwoch im deutschen Cup überraschend gescheitert. Der Oberhaus-Klub blamierte sich auswärts gegen den Viertligisten Holstein Kiel 0:2. Bei den Verlierern war ÖFB-Teamspieler Julian Baumgartlinger bis zur 64. Minute im Einsatz, Andreas Ivanschitz fehlte aufgrund seiner Innenbanddehnung. Hertha BSC, Gladbach und Stuttgart sind weiter.

Der Zweitplatzierte der Regionalliga Nord, in der Peter Pacult mit RasenBallsport Leipzig auf Rang eins überwintert, warf die Mainzer verdient aus dem Bewerb. 10.649 Zuschauer im Holstein-Stadion sahen Treffer durch Anthony Ujah (6./Eigentor) und Steve Müller (64.).

Die Kieler stellten damit eindrucksvoll ihren Ruf als Cup-Schreck unter Beweis - im laufenden Bewerb haben sie auch schon die beiden Zweitligisten Cottbus (3:0) und Duisburg (2:0) bezwungen.

Hertha BSC, Gladbach und Stuttgart siegen
Hertha BSC hat sich im ersten Match nach der Trennung von Trainer Markus Babbel hingegen souverän geschlagen. Die Berliner feierten einen 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Auch Borussia Mönchengladbach und der VfB Stuttgart sind weiter. Die Gladbacher, bei denen Martin Stranzl durchspielte, gewannen vor eigenem Publikum gegen den entthronten Titelverteidiger Schalke 04 durch Treffer von Juan Arango (18.) und Marco Reus (56., 88.) bzw. Julian Draxler (70.) mit 3:1. Christian Fuchs war bei den Verlierern, die Klaas-Jan Huntelaar zwei Minuten nach der Pause mit Gelb-Rot verloren, über die komplette Spielzeit im Einsatz.

Martin Harnik stand beim 2:1 seiner Stuttgarter vor eigenem Publikum gegen den HSV bis zur 77. Minute auf dem Platz. Dank Doppeltorschütze Cacau und des glänzend haltenden Torhüters Sven Ulreich gewannen die Schwaben 2:1.

Stuttgart trifft im Viertelfinale auf Bayern
Im Viertelfinale des Cups kommt es nun zu einem Duell zweier Österreicher-Klubs: Der VfB Stuttgart trifft mit Martin Harnik am 7. oder 8. Februar auf den FC Bayern München mit David Alaba. Martin Stranzl muss mit Borussia Mönchengladbach auswärts gegen Hertha BSC antreten, wo Marco Djuricin derzeit keine Aussicht auf Einsätze in der Kampfmannschaft hat.

Die weiteren Paarungen lauten Holstein Kiel gegen Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim gegen SpVgg Greuther Fürth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Bundesliga
Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National
4:1-Sieg gegen Altach
Hofmann trifft zum Abschied: Rapid fixiert Rang 3!
Fußball National
35. Bundesliga-Runde
Sturm feiert 2:0-Sieg gegen die Admira
Fußball National

Für den Newsletter anmelden