Fr, 25. Mai 2018

Italo-Komödie

21.12.2011 14:39

"La Prima Cosa Bella": Wenn Mama eine Sexbombe ist

Wie ist das, wenn die eigene Mutter eine Sexbombe ist? 1971 gewinnt die schöne Anna, Mama des kleinen Bruno, einen Schönheitswettbewerb am Strand von Livorno. Bruno schämt sich in Grund und Boden, grell hallen die anzüglichen Pfiffe der Männer. Eine Tante wird versuchen, der "unanständigen" Schwester Mann und Kinder abspenstig zu machen. Gierige Blicke, die auf eine Kindheit fallen, der die Nestwärme fehlt.

Jahrzehnte später sucht Bruno, der den Kontakt zu seiner Stadt, zu seiner Familie abgebrochen hatte, seine nun todkranke, aber immer noch lebensbejahende Mutter auf.

Zeit des Erinnerns, Zeit der Seeleninventur. Regisseur Paolo Virzì kredenzt uns eine durchaus berührende Familiengeschichte alla italiana, durchzogen von der Ironie des Schicksals und sanfter Melancholie, von Verletzungen und dem Vorwurf unterlassener Zärtlichkeit. Stefania Sandrelli überzeugt in der Rolle der gereiften Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden