Fr, 25. Mai 2018

Nach fünf Jahren

21.12.2011 10:00

Heinz Hochhauser scheidet bei Red Bull Salzburg aus

"Jetzt fahre ich einmal auf Urlaub, dann sehen wir weiter." Heinz Hochhauser wusste es schon am Sonntag nach dem 3:0-Erfolg zum Kehraus gegen die Austria. Seine Arbeit in Salzburg neigt sich dem Ende zu. Am 31. Dezember 2011 scheidet der 64-Jährige offiziell aus dem Amt. Einen direkten Nachfolger gibt es vorerst jedoch nicht.

Seit mehreren Wochen steht fest, dass Ried-Ehrenpräsident Peter Vogl am 1. Jänner 2012 neuer Geschäftsführer wird. Am Montag wurde sein Assistent für den Bereich Sport bestätigt: Oliver Glasner (siehe Infobox). Somit bleibt mit dem Abgang von Hochhauser der Posten des Sportdirektors offen – und soll vorerst auch nicht nachbesetzt werden.

Glasner hat das sportliche Sagen
Dadurch ist das 37-jährige Rieder Urgestein, das in der Herbstsaison seine aktive Karriere beenden musste, für die sportlichen Belange beim Dritten der Bundesliga verantwortlich.

Geht Hochhauser in Pension?
Fraglich ist die Zukunft von Hochhauser. Der 64-jährige Oberösterreicher war seit Juli 2006 bei den Bullen engagiert, als Sportdirektor, Akademieleiter und Nachwuchschef tätig. Es gibt Gerüchte, wonach er sich in die Fußball-Pension verabschieden könnte. Nächste Woche soll es eine offizielle Stellungnahme des Vereins geben.

Neuigkeiten gibt's auch in Sachen Kaderplanung: Trainer Ricardo Moniz will den brasilianischen Linksverteidiger Jefferson nun doch in der Mozartstadt halten, Chema Anton indes soll verliehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden