Fr, 25. Mai 2018

Sonntagsöffnung

18.12.2011 14:39

Gewerkschaft: Illegale Verkäufe in Wiener BahnhofCity

Die Privatangestelltengewerkschaft, kurz GPA-djp, ist am Sonntag bei der Einrichtungskette Interio am Wiener Westbahnhof anonym einkaufen gegangen und hat dabei nach eigener Darstellung illegale Verkäufe entdeckt. "Wir gehen dagegen vor, dass auf diese Weise im Handel schleichend und über die Hintertür eine Sonntagsöffnung eingeführt wird", erklärte GPA-Vizechef Karl Proyer.

Die Filiale befindet sich in der BahnhofCity Wien-West. Laut Öffnungszeitengesetz gelten für Geschäfte in Bahnhöfen Sonderregelungen. Sie dürfen am Sonntag Waren für den Reisebedarf verkaufen.

Kerzenständer, Luster und Hirschgeweihe zählen seiner Meinung nach aber nicht dazu, man werde dem Magistrat bzw. der Gewerbebehörde eine Liste der verkauften Waren vorlegen, kündigte Proyer an. Die Gewerkschaft werde ferner prüfen, ob den Betreiber des Einkaufszentrums auch eine Haftung treffe.

"Gleiches Recht für alle"
GPA-djp werde darüber hinaus das Arbeitsinspektorat einschalten und Möglichkeiten prüfen, um nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb gegen Interio vorgehen zu können. Am besten könnte dies nach Meinung Proyers Lugner-City-Betreiber Richard Lugner in die Wege leiten, ein Verfechter einer - selektiven - Sonntagsöffnung (siehe Infobox).

Lugner fürchtet, dass die Mieter seines Einkaufszentrums durch das am Westbahnhof geschädigt werden und erklärte vor wenigen Tagen: "Dieser Privilegienstadl Bahnhofs-Reisebedarf gehört abgeschafft oder gleiches Recht für alle."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden