Sa, 25. November 2017

Liebe endet im Drama

16.12.2011 17:26

Mann wollte Ex-Freundin in NÖ mit Kabel erdrosseln

Wieder einmal eine Liebesgeschichte, die in bitterem Hass endet: Ein 62-Jähriger hatte sich unsterblich in seine slowakische Putzfrau (42) verliebt. Sie ließ sich zwar auf eine Liaison ein – hatte aber nie wirklich ernste Absichten. Das kränkte ihren Verehrer. Donnerstagmittag schnappte er sich laut Polizei ein Elektrokabel und versuchte sie bei sich zuhause in Hainburg an der Donau damit zu erdrosseln.

Offenbar hatte der Mann seiner Putzfrau – und Ex-Freundin – 10.000 Euro geschuldet. Wofür, ist nicht wirklich klar. Gemunkelt wird, er habe sie für ihre "Dienste" – welcher Art auch immer – mehr als großzügig zu entlohnen gedacht. Doch bevor er die 42-jährige bildhübsche Slowakin auszahlte, warf er sie zunächst hochkant aus seiner Wohnung – um sie Donnerstagmittag wieder einzuladen.

Ex-Freundin in unbemerktem Augenblick attackiert
Ein Polizist: "Er wollte ihr angeblich das Geld überreichen." Was jedoch niemals seine Absicht gewesen sein dürfte: In einem unbemerkten Augenblick soll er ein Elektrokabel um den Hals seiner Ex gelegt und versucht haben, sie zu erdrosseln.

Dann ließ er allerdings kurz von ihr ab – und genau das nutzte die Reinigungskraft für ihre Flucht. "Sie bat ihn um ein Glas Wasser und stürmte in dieser Zeit aus der Wohnung zur nächsten Polizeistation", so ein Ermittler. Wenig später wurde der Mann wegen versuchten Mordes verhaftet. Seine Ausrede: "In Wahrheit schuldet sie mir etwas."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden