Do, 23. November 2017

„Hofübergabe“

15.12.2011 11:38

NÖ: Ex-Vizekanzler Pröll wird neuer Landesjägermeister

In Niederösterreich steht im Frühjahr 2012 ein "jagdlicher Führungswechsel" an. Ex-Vizekanzler Josef Pröll soll als Landesjägermeister auf Raiffeisenverbandschef Christian Konrad folgen, der diese Funktion seit mehr als 20 Jahren innehat.

Die Wahl werde beim Landesjägertag im April in Wieselburg erfolgen, teilte Niederösterreichs Landesjagdverband am Donnerstag mit. Konrad sprach von einer "Hofübergabe in jüngere Hände".

Seit 1949 drei Landesjägermeister
Seit 1949 gab es in Niederösterreich erst drei Landesjägermeister: Auf Ludwig Strobl (1949 bis 1966) und Matthias Bierbaum (1966 bis 1991) folgte 1991 Konrad.

Sein nun designierter Nachfolger stand vor acht Jahren schon einmal auf einem Wahlvorschlag für das Präsidium des Landesjagdverbandes. Damals ereilte ihn jedoch der Ruf der Politik, der er im Frühjahr aus gesundheitlichen Gründen den Rücken kehrte (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden