So, 27. Mai 2018

Bei Routinekontrolle

14.12.2011 08:56

Bankräuber nach Coup in Kärnten geschnappt

Jener Bankräuber, der am Freitag in Bodensdorf in Kärnten eine Sparkasse überfallen hatte, ist gefasst. Nachdem Kripo-Ermittler dem Tatverdächtigen bereits auf der Spur waren, geriet der 50-jährige Klagenfurter auf der Flucht durch Zufall in eine Routinekontrolle der Polizei. Auf einem Rastplatz nahe Rosenheim in Deutschland klickten die Handschellen. Die Beute wurde sichergestellt.

Der Klagenfurter hatte einen genauen Plan: Nach dem Überfall auf die Sparkasse am Freitag (siehe Infobox) tauchte er zunächst unter. Als sich die Lage in Kärnten drei Tage nach dem Raub beruhigt hatte, brach der 50-Jährige in der Nacht auf Dienstag dann offenbar zu seinem Hauptwohnsitz in Trier in Deutschland auf.

"Hohe Summe Bargeld sichergestellt"
Dass er auf der Autobahn Richtung München ausgerechnet in eine Routinekontrolle der Polizei geraten würde, damit hatte er wohl nicht gerechnet. Um 0.20 Uhr zog die deutsche Autobahnpolizei das Fluchtfahrzeug, einen BMW 316, aus dem Verkehr. "Bei der Kontrolle hat sich herausgestellt, dass ihm der Wagen nicht gehört. Im Auto wurde eine hohe Summe Bargeld sichergestellt", bestätigte Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Bereits zwei Stunden später machten sich Kärntner Kripo-Beamten auf den Weg nach Bayern, wo der 50-Jährige einvernommen wurde.
Er ist bereits wegen Raubes vorbestraft und hat den Überfall gestanden. Es gibt ein Auslieferungsansuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden