Mo, 21. Mai 2018

Minus 12 Prozent

13.12.2011 15:24

Immer weniger Fans pilgern in die Bundesliga-Stadien

Das Zuschauerinteresse in der tipp3-Bundesliga ist im ersten Halbjahr der Saison 2011/12 stark rückläufig. In der Hinrunde kamen 640.466 Besucher zu den 90 Spielen. Das ergibt einen Schnitt von 7.116 Fans pro Spiel und ein sattes Minus von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Klarer Spitzenreiter ist Rekordmeister Rapid mit durchschnittlich 14.503 Besuchern pro Heimspiel, dahinter folgen Meister Sturm Graz mit 10.965 und Vizemeister Salzburg mit 9.897. Tabellenschlusslicht Kapfenberg ist auch Letzter der Zuschauer-Wertung. Durchschnittlich nur 2.565 Besucher kamen bisher zu den Heimspielen der Obersteirer.

In der Saisonhinrunde 2010/11 kamen noch im Schnitt 8.280 Zuseher zu den Partien. Rapid lockte im Schnitt 16.000 Fans an, Schlusslicht war damals Wiener Neustadt mit 3.900.

Zuschauer-Statistik nach der Hinrunde:
1. Rapid Wien 130.525 Zuseher (im Schnitt 14.503)
2. Sturm Graz 98.685 (10.965)
3. Red Bull Salzburg 89.073 (9.897)
4. Austria Wien 73.406 (8.156)
5. Wacker Innsbruck 60.491 (6.721)
6. SV Ried 46.662 (5.185)
7. SV Mattersburg 45.384 (5.043)
8. Admira 44.183 (4.909)
9. Wiener Neustadt 28.970 (3.219)
10. Kapfenberg 23.085 (2.565)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden