Do, 24. Mai 2018

Oft auch Mitarbeiter

10.12.2011 15:16

Ladendiebe stehlen jährlich Waren um rund 487 Mio. Euro

Besonders im vorweihnachtlichen Trubel schlagen Ladendiebe oft zu – laut Wirtschaftskammer beträgt der jährliche Schaden 487 Millionen Euro. Doch nicht immer sind nur Langfinger am Warenschwund im österreichischen Handel schuld: Fast jeder vierte Fall betrifft einen Mitarbeiter…

Aber auch schon auf dem Weg zu den Geschäften werden die Waren weniger. Lieferanten und Hersteller sind laut dem Diebstahlbarometer 2011 zu 5,9 Prozent für das Verschwinden von Waren verantwortlich.

Rasierklingen, iPods, Smartphones in Hitliste vorne
Im europäischen Vergleich gibt es in anderen EU-Ländern zwar weniger Schwund durch Ladendiebstähle, dafür aber etwas mehr durch Mitarbeiter. In den USA, Kanada und Australien verursachen Mitarbeiter laut dem "Global Retail Theft Barometer" bereits schon mehr Schaden als die Kunden. Die "Diebstahl-Hitparade" in europäischen Geschäften führen an: Rasierklingen, iPods, Smartphones, Kosmetika, Tabakwaren, Sportmarkenartikel, Bekleidung, Sonnenbrillen und Uhren.

Polizei: "Ladendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt"
Etwa jede zehnte Straftat ist mittlerweile schon ein Ladendiebstahl. Die Bekämpfung ist schwierig, da es den "typischen" Langfinger nicht gibt. Das heimische Bundeskriminalamt warnt: "Ladendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt, auch wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Lehrer vor Gericht
„Sehr gut“ als Belohnung für Sadomaso-Dienste
Oberösterreich
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
Tiefgehendes Adventure
Detroit: Become Human: Viele Fragen, keine Antwort
Video Digital
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport
Ab in den Urlaub!
Wo man beim Reisen billig davonkommt
Österreich

Für den Newsletter anmelden