Sa, 26. Mai 2018

Traurige Nachricht

10.12.2011 10:30

USA: Großfamilien-Mama verliert ihr zwanzigstes Kind

Traurige Nachricht für die bekannte Großfamilie Duggar aus den USA: Mama Michelle Duggar, die mit ihren 19 Kindern landesweit bekannt wurde, hat ihr zwanzigstes Kind verloren. Michelle und ihr ein Jahr älterer Mann Jim Bob erklärten am Freitag auf ihrer Internetseite, bei einer Routineuntersuchung sei festgestellt worden, dass das Baby kürzlich gestorben sei. Sie dankten ihrer Familie und Unterstützern für ihre Gebete.

Die religiöse Großfamilie (im Bild kurz nach der Geburt von Kind Nummer 18, Jordyn-Grace Makiya Duggar) aus der Stadt Little Rock im US-Staat Arkansas, die in den USA eine eigene Reality-Fernsehshow hat, hatte die Schwangerschaft erst vor vier Wochen angekündigt. Das Kind sollte im April zur Welt kommen.

Die Familie hat bereits zehn Buben und neun Mädchen im Alter von zwei bis 23 Jahren, darunter auch zwei Zwillingspärchen. Die Familie ist Mittelpunkt der Reality-Fernsehshow "19 Kinder und es ist nicht zu Ende" des Senders TLC.

Auf ihrer Website gibt es Fotos der Familie, einen Blog von Mutter Michelle sowie DVDs und Bücher zu kaufen, die von den Eltern geschrieben wurden. Vater Jim Bob gibt dort Tipps speziell für andere Väter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden