Mi, 23. Mai 2018

Schlager am Sonntag

11.12.2011 18:00

Salzburg schlägt Aufsteiger Admira verdient mit 2:1

Red Bull Salzburg hat am Sonntag das Spitzenspiel der 18. Runde der tipp3-Bundesliga gegen die Admira mit 2:1 gewonnen. Nach der Führung der Gäste durch Patrik Jezek (15.) drückte der Titelfavorit aus der Mozartstadt ordentlich aufs Tempo und traf noch vor der Pause durch ein Eigentor von Gernot Plassnegger (41.) und durch Stefan Maierhofer (44.).

Damit liegen zur Liga-Halbzeit die Top Sechs innerhalb von nur fünf Punkten: Herbstmeister Ried (31 Punkte) führt vor Rapid (29), Austria (28), Admira (28), Salzburg (27) und Sturm Graz (26). Am kommenden Wochenende steht die letzte Runde vor der Winterpause auf dem Programm.

Theoretisch hätte die Admira sogar noch Herbstmeister werden können, dafür wäre allerdings ein Sieg in Salzburg mit mindestens sieben Toren Differenz notwendig gewesen. Deshalb schickte Admira-Coach Dietmar Kühbauer bereits vor dem Anpfiff seine Glückwünsche Richtung Oberösterreich: "Ich gratuliere den Riedern, aber diesen Titel kann man sich wohin stecken."

Die Salzburger versuchten vor dem entscheidenden Europa-League-Match am Mittwoch in Bratislava den Fokus voll auf die Liga zu richten. "Das Thema Bratislava habe ich aus den Köpfen der Spieler geredet", meinte Trainer Ricardo Moniz, der auf Petri Pasanen (Darmgrippe) und David Mendes da Silva (gebrochene Zehe) verzichten musste.

Admira erwischt besseren Start
Doch wie beim 2:1-Heimerfolg gegen Salzburg am 25. September erwischte die Admira einen perfekten Start. Nach einem klugen Lochpass des in Salzburg ausgemusterten Issiaka Ouedraogo erzielte Jezek, ebenfalls ein Ex-Salzburger, das 1:0 (15.). Für den neuen Salzburger Einser-Tormann Alexander Walke war es im vierten Pflichtspiel das erste Gegentor.

Danach sah der nach Wals-Siezenheim angereiste ÖFB-Teamchef Marcel Koller, wie die Hausherren in einem flotten Match gewaltig zulegten und Jakob Jantscher die große Chance auf den Ausgleich vergab (20.). Die Admira präsentierte sich nur noch im Konter gefährlich, hatte aber zunächst auch das notwendige Glück. Denn bei einem Tor der Salzburger durch Gonzalo Zarate entschied das Referee-Team rund um Harald Lechner auf Abseits (36.).

Maierhofer besorgt Siegestreffer
Ein Doppelschlag kurz vor Ende der sehenswerten ersten Spielhälfte brachte aber die verdiente Wende. Nach Flanke von Christoph Leitgeb landete der Rettungsversuch von Plassnegger im eigenen Tor zum 1:1 (41.). Drei Minuten später bugsierte Maierhofer einen Jantscher-Querpass mit dem Oberschenkel zum 2:1 über die Linie (44.).

Nach der Pause ließen sich die Salzburger zurückfallen, der Spielfluss war gestoppt. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, bis Douglas da Silva (75.), Leonardo (77.), Georg Teigl (80.) und Simon Cziommer (93.) fahrlässig Top-Möglichkeiten auf die endgültige Entscheidung verhauten. Die Admira war im Finish zu ungefährlich, um diese Nachlässigkeit der "Bullen" zu bestrafen, und ist nun bereits sechs Liga-Partien sieglos (drei Remis, drei Niederlagen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Keine „Heimkehr“
Teamspieler Lukas Haudum bleibt in Schweden!
Eishockey
Muskelfaserriss
Ulmer fällt für ÖFB-Testschlager verletzt aus!
Fußball National
Abschied ist fix
Australier James Jeggo verlässt Sturm Graz!
Fußball National
„Sommermärchen“-Ende
Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre angeklagt
Fußball International
ÖFB-Legionär
Mwene wechselt zu Mainz 05 in die Bundesliga
Fußball International
CL-Finale
Lyon und Wolfsburg kämpfen um das Triple
Fußball International

Für den Newsletter anmelden