Di, 24. Oktober 2017

"Unmengen" Wasser

09.12.2011 08:54

Geplatzte Leitung in Salzburg: Wiese und Haus überflutet

Ohne Wasser war am Donnerstagabend das Zentrum von St. Johann in Salzburg, nachdem im Untermarkt eine Hauptwasserleitung geplatzt war. Die Fluten setzten eine Straße sowie den Garten und den Keller eines Privathauses knietief unter Wasser.

Kurz nach 21 Uhr schrillte am Donnerstag der Alarm in St. Johann. 25 Männer der Feuerwehr rückten sofort in den Untermarkt aus. Dort war bei der Stöcklhubsiedlung die Hauptwasserleitung geplatzt. Eine Straße stand völlig unter Wasser - doch noch schlimmer erwischte es das Privathaus.

Denn das gesamte Nass schoss über eine Böschung und setzte den Garten völlig unter Wasser. "Einen halben Meter hoch ist es in der Wiese gestanden", berichtete ein Feuerwehrmann: "Und auch im Keller war's überall."

"Aus der Leitung sind ja Unmengen ausgetreten"
Die Helfer rückten dieser Überschwemmung mit einigen Pumpen zu Leibe: Das Wasser wurde über Leitungen direkt in die Wagrainer Ache gepumpt. "Kurz nach 21.30 Uhr wurde dann die Leitung abgedreht und das Wasser gestoppt. Dann haben wir alle Häuser in der Nähe kontrolliert, ob auch dort Nässe in den Keller eingedrungen ist - aus der Leitung sind ja Unmengen ausgetreten."

Durch den Zwischenfall war das Zentrum von St. Johann einige Zeit ohne Wasser - es hängt ebenso an der geplatzten Leitung wie der Untermarkt. Der städtische Wassermeister wurde alarmiert. Ihm gelang es, binnen kurzer Zeit mit Umleitungen die defekte Stelle zu umgehen und die Wasserversorgung im Ortszentrum zu sichern. "Kurz nachdem die geplatzte Leitung abgedreht war, lief alles normal. Dann funktionierten Duschen und Wasserhähne wieder."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).