Di, 22. Mai 2018

Slalomsaison beginnt

07.12.2011 09:59

Matt dank Frühform bereit für die Jagd auf Raich und Co.

Er war Doppel-Weltmeister und nach einem Absturz in der Weltrangliste fast am Verzweifeln. Doch im vergangenen Winter hat Mario Matt den Weg zurück an die Slalom-Weltspitze geschafft, beim Saisonauftakt in Beaver Creek am Donnerstag zählt der Arlberger daher gleich wieder zu den Favoriten. Hauptgrund: Matt hat so früh wie noch nie die optimale Materialabstimmung gefunden.

Das ist beim mittlerweile 32-jährigen Weltmeister von 2001 und 2007 einer der wichtigsten Bausteine überhaupt. Der Tüftler benötigt für seinen Fahrstil eine ganz spezielle Abstimmung. "Aber nachdem im Vorjahr schon alles gut gepasst hatte, musste ich nicht mehr viel ändern und hatte schon im November alles beisammen", erklärte der Tiroler seine Frühform. Tatsächlich hat im Vorjahr alles gut gepasst, beendete Matt doch den Weltcup-Winter mit den Plätzen eins, eins und zwei.

Matt will "noch mehrere Siege einfahren"
Damit ist Matt in der Slalom-Weltrangliste die aktuelle Nummer drei. Und mit 13 Slalom-Weltcupsiegen die Nummer zwei in der ewigen rot-weiß-roten Slalomwertung, nur noch einen Erfolg hinter Benjamin Raich (14). "Der erfolgreichste Österreicher im Slalom zu sein, wäre toll. Mein Hauptaugenmerk liegt aber nicht darauf. Mein Ziel ist, noch mehrere Siege einzufahren", erklärte der Bruder des erfolgreichen Skicrossers Andreas Matt.

WM 2013 ist fix eingeplant
Wie lange Matt noch Skirennen fahren wird, steht nicht exakt fest. "Bis zur WM 2013 in Schladming aber auf jeden Fall", so der Besitzer von mittlerweile 25 Vollblutpferden aus Flirsch. Vielleicht sogar bis Olympia in Sotschi 2014? "Das ist noch sehr weit weg", erklärt Matt. "Aber wer weiß. Wenn der Kopf fit ist und ich noch Spaß habe, warum nicht?"

Das Training in Colorado nutzte Matt zu Materialtests, bei NorAm-Rennen wurde er Vierter und Zweiter. "Wichtig war am Ende, dass ich ein gutes Gefühl für das Weltcup-Rennen habe. Denn das Ziel muss immer sein, ganz vorne mitzufahren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fußball-Bundesliga
Altach trennt sich von Trainer Klaus Schmidt
Fußball National
„Bin Problem geworden“
Buffon pfeift auf Abschiedsspiel der „Azzurri“
Fußball International
Was für ein Blackout!
Torhüter vergisst die Regeln und kassiert Treffer
Video Fußball
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden