Mo, 28. Mai 2018

12.000 Euro Schaden

07.12.2011 08:28

Diebe klauen Tiroler Kapelle teure Musikinstrumente

An dieses Gastspiel in Deutschland werden sich die Mitglieder der Musikkapelle von St. Ulrich in Tirol noch lange erinnern - allerdings nicht im positiven Sinn. Denn nach ihrem Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt wurden den Musikern in Langgöns in Hessen vier Blasinstrumente und Zubehör im Wert von etwa 12.000 Euro gestohlen.

Die Stadt Langgöns im deutschen Bundesland Hessen ist eine der Partnerstädte der Gemeinde St. Ulrich am Pillersee. Deshalb kommt es immer wieder zu gegenseitigen Besuchen, die bisher auch stets in großer Harmonie abgelaufen waren.

Am Samstag waren die Musikanten aus St. Ulrich wieder einmal zu Besuch in der hessischen Stadt. Sie waren eingeladen worden, um auf dem Weihnachtsmarkt mit ihren Melodien für gute Stimmung zu sorgen. Nachdem die Musikanten ab 16 Uhr die Besucher des Marktes unterhalten hatten, beendeten sie gegen 22 Uhr ihre Auftritte. Um noch ein bisschen feiern zu können, wurden die Instrumente von drei Musikern in einem Stand deponiert, an dem Waren aus ihrer Heimatgemeinde verkauft wurden.

"Dort fahren wir nie mehr hin"
Das hätten sie nicht tun sollen. Denn als sie am Sonntagvormittag kamen, um ihre Instrumente abzuholen, war der Ärger riesengroß. Der Stand war offensichtlich aufgebrochen und das Eigentum der Tiroler gestohlen worden. Die Einbrecher erbeuteten ein Tenorhorn und zwei Flügelhörner der Marke Dubsek, eine Yamaha-Trompete, zwei Instrumentenkoffer und mehrere Notenbücher in einem Gesamtwert von etwa 12.000 Euro. Musikvereinsobmann Hannes Wurzenrainer ist zu Recht stinksauer: "Dort fahren wir nie mehr hin!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden