So, 27. Mai 2018

460 Mio. Euro

06.12.2011 12:28

Österreicher spenden auch in diesem Jahr üppig

Die Österreicher zeigen bei Spenden weiterhin ein großes Herz. 2011 dürfte der Vorjahres-Rekord von 460 Millionen Euro erneut erreicht werden. "Die Österreicher spendeten 25 Millionen Euro für die Menschen in Japan und Afrika. Gleichzeitig haben sie aber nicht auf die anderen vergessen. In den traditionellen Bereichen erwarten wir ein Wachstum von fünf Prozent", so Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verbands, am Dienstag in Wien.

Das erfreuliche Ergebnis hat neben den allgemeinen guten Rahmenbedingungen zwei Ursachen: Zum einen ist laut Lutschinger die Zahl der Menschen, die regelmäßig spenden, gestiegen. Zum anderen wirke sich die steuerliche Absetzbarkeit positiv auf die Höhe der Überweisungen aus.

Wenn Österreicher spenden, dann schauen sie sich genau an, wofür sie Geld geben. "Sieben von zehn Österreicher nehmen die jeweilige Organisation genau unter die Lupe", sagte Werner Beutelmeyer vom Umfrageinstitut market. Am meisten geben die Österreicher für Kinder- und Katastrophenhilfe im Inland, gefolgt von Menschen mit Behinderungen, sozial Benachteiligten und Tieren.

International gesehen leider kein Weltmeister
International gesehen sind die Österreicher allerdings keine Weltmeister. Durchschnittlich wurden hierzulande pro Person 54 Euro im Jahr gespendet. In Deutschland waren es im Schnitt hingegen 67 Euro, in der Schweiz sogar 121 Euro. In diesen Ländern sind Spenden aber auch bereits wesentlich länger steuerlich absetzbar als in Österreich, so Lutschinger.

Ein weiteres Wachstum des Spendenaufkommens könnte es laut dem Fundraising Verband geben, wenn Österreich es Stiftungen erleichtern würde, gemeinnützig tätig zu werden. "Während in anderen EU-Ländern sich immer mehr Wohlhabende über gemeinnützige Stiftungen für die Gesellschaft engagieren, verhindert der Gesetzgeber in Österreich ein solches Engagement", kritisierte Lutschinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden