Sa, 18. November 2017

2013 geht‘s los

06.12.2011 15:51

Augensteuerung für Handys schon in den Startlöchern

Das sogenannte Eyetracking, die Verfolgung von Augenbewegungen, und die Umsetzung zur Steuerung von Smartphones stehen in den Startlöchern. 2013 sollen die ersten Handys mit integrierter Augensteuerung in den Handel kommen - doch schon jetzt zeigen Forscher, wohin die Reise geht.

Die dänische Firma Senseye zum Beispiel führt auf YouTube (siehe Video oben) bereits einen Prototypen vor. Noch ist eine spezielle Kamera an der Vorderseite nötig, doch schon im Juni 2013 soll die Technologie in Smartphones integriert sein, verspricht das Unternehmen. Auch auf Tablets soll das System in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Laut Senseye besteht das Eyetracking-System aus einer Webcam und einer Infrarot-Leuchtdiode. Die visuellen Informationen dieser beiden Elemente werden von der Software analysiert, die so die Augenbewegungen verfolgt.

Scrollen, Passworteingabe und Gaming mit den Augen
Laut Senseye ist die Technologie genau genug, um feststellen zu können, auf welches Icon ein Nutzer blickt. In Zukunft sind verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten denkbar, zum Beispiel die Aktivierung des Bildschirms, durch Webseiten zu scrollen, Passwörter einzugeben oder zu spielen, wie im Video demonstriert wird.

66 Millionen Euro Einnahmen schon 2015 erwartet
Schon im kommenden Jahr soll laut eines weiteren Videos von Senseye für 100 US-Dollar (ca. 75 Euro) eine aufsteckbare Einheit erscheinen, mit der sich interessierte Entwickler mit der Technologie vertraut machen können. Auch für die Werbewirtschaft könnte die Tracking-Technologie hochinteressant sein, schließlich ließe sich so zweifelsfrei verfolgen, wie lange und wie intensiv ein Nutzer Werbung auf dem Handy verfolgt. Pro Gerät, auf dem Senseye zum Einsatz kommt, sollen nur 50 Euro-Cent Extra-Kosten für die Hersteller anfallen. Dank des günstigen Preises sollen schon 2015 Einnahmen von 66 Millionen Euro möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden