Mo, 28. Mai 2018

Dt. Entwicklerpreis

06.12.2011 09:45

Heimisches Physik-Spiel als "Bestes Serious Game"

Der Wiener Spieleentwickler ovos wird bei der am 7. Dezember in Düsseldorf stattfindenden Preisverleihung für das Physik-Abenteuer "Ludwig" den Deutschen Entwicklerpreis 2011 entgegennehmen. Die Jury zeichnet Ludwig in der Kategorie "Bestes Serious Game" aus.

"Ludwig" ist ein lehrplanbasiertes Physikabenteuer und eröffnet neue Wege, Physik zu lernen und zu erleben. Jugendliche ab zehn Jahren können mit dem 3D-Abenteuer gemeinsam mit dem Roboter Ludwig auf Entdeckungsreise gehen, um die Welt der erneuerbaren Energien kennenzulernen. Das Spiel steht seit Kurzem für 20 Euro zum Download bereit.

"Wir beschäftigen uns seit Jahren intensiv mit Serious Games. Diese Auszeichnung ehrt uns und gibt uns zusätzliche Energie, um auf das Potential von spielerischer Wissensvermittlung hinzuweisen. Wir sind davon überzeugt, dass Menschen in einem freien, spielerischen Umfeld am besten lernen", betont ovos-Geschäftsführer Jörg Hofstätter.

Ausprobieren und anwenden statt auswendiglernen
"Ludwig" sei das erste Spiel im deutschsprachigen Raum, das die elaborierten Erfolgskriterien von handelsüblichen Computerspielen für die Wissensvermittlung im Unterricht nutzbar mache, so ovos in einer Aussendung. Die Jugendlichen würden nicht durch Memorieren lernen, sondern durch kontinuierliches Ausprobieren und Anwenden zuvor erdachter Lösungsstrategien.

Die Wissensvermittlung sei direkt in das Gameplay integriert - das unterscheide "Ludwig" von vielen herkömmlichen Lernspielen. "Das Spielziel ist das Lernziel, das Wissen ist direkt in die Spielaufgaben verwoben. Um bei Ludwig zu gewinnen und zu helfen, sammelt man Wissen und wendet es gleich an. Die Lerninhalte werden so sukzessive erobert und zu einer kompletten Wissenskarte zusammengesetzt, die in Form einer Conceptmap als Wissensdatenbank direkt ins Spiel integriert ist", erläutert Jochen Kranzer, Projektleiter und Mit-Initiator von "Ludwig".

Seit 2004 werden beim Deutschen Entwicklerpreis alljährlich die besten Spiele im deutschsprachigen Raum in Jury- und Publikumskategorien prämiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden