Fr, 25. Mai 2018

NASA-Großauftrag

05.12.2011 18:13

Wiener Hightech-Firma erobert das Weltall

Ein Wiener Hightech-Unternehmen hat das Tor zum Weltall weit aufgestoßen. "Frequentis" stattet 21 NASA-Kontrollräume mit Kommunikationssystemen aus. Künftig wird rot-weiß-rote Technologie alle US-Raumflüge begleiten. Bei den Spaceshuttles war "Made in Austria" schon dabei.

"Wir gehen nicht nach China, dafür fliegen wir ins All", strahlte Firmenchef Hannes Bardach. Was er damit meint? Die Fertigung der Spezialkomponenten für weltweit führende Kommunikationstechnologie wird in der Innovationsstraße 1 in Favoriten bleiben - und damit auch wertvolle heimische Arbeitsplätze, von denen das Top-Unternehmen 700 am Standort bietet. Doch mit einem Großauftrag aus den USA wird der globale Marktführer weit in die Tiefen des Alls vorstoßen.

Dort war er übrigens schon mehrmals – die Verbindung vom Boden zu Spaceshuttles wurde mit rot-weiß-rotem Know-how gehalten. Jetzt aber der ganz große Erfolg: Die Ausstattung aller Kontrollräume der NASA zwecks Überwachung bemannter und unbemannter Flüge erfolgt durch Frequentis-Technologie.

Begeistert zeigte sich Innovationsministerin Bures beim Betriebsbesuch: "Wir arbeiten seit 20 Jahren mit heimischen Top-Unternehmen wie Frequentis zusammen. Ein kräftiger Motor für die gesamte Wirtschaft."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden