Sa, 26. Mai 2018

Fest für die Sinne

05.12.2011 14:06

"Rayman Origins": Ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus

15 Jahre sind seit Erscheinen des ersten "Rayman" vergangen. Zuletzt trat die gleichnamige Videospielfigur allerdings nur noch am Rande als Schirmherr für die Abenteuer einiger durchgeknallter Kaninchen in Erscheinung. Mit "Rayman Origins" kehrt der Ubisoft-Held endlich wieder ins Rampenlicht zurück – und zwar so überzeugend, dass es die reinste Freude ist.

"Rayman Origins" ist ein klassisches Jump'n'Run, und zwar in gleich doppelter Hinsicht, nämlich sowohl was das Gameplay anbelangt als auch Held Rayman selbst. Denn der präsentiert sich 15 Jahre nach seiner virtuellen Premiere wieder in seiner ursprünglichen 2D-Gestalt, um sich in typischer Side-Scrolling-Manier von links nach rechts durch die über 60 Level zu kämpfen.

Kämpfen ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen, denn die Rettung der Lichtung der Träume sowie die Ergründung von Raymans wahrer Herkunft verlangen ein ordentliches Maß an spielerischem Können. Die Schwierigkeit liegt allerdings weniger darin, vom Anfang eines Levels bis zu dessen Ende zu gelangen, sondern vielmehr, sämtliche – meist ganz oben hängenden – Extras und versteckte Bonus-Level zu erreichen.

Wer nach einer perfekten Level-Bewertung strebt, muss sich also ins Zeug legen, zumal Rayman maximal zwei Berührungen mit dem Feind oder gefährlichen Hindernissen einstecken kann, ehe es wieder zurück an den Start geht. Da die einzelnen Levelabschnitte allerdings recht kurz sind, hält sich der Frust auch nach wiederholten Fehltritten in Grenzen.

Mehr Spielspaß mit steigender Spieleranzahl
Und sollte sich der gewünschte Erfolg selbst nach dem zehnten gescheiterten Versuch nicht einstellen, gibt es ja noch zwei Möglichkeiten: Man kann entweder alle Extras links liegen lassen und einfach weiterziehen, um den Level zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu spielen, oder – besser noch - man holt sich einen zweiten, dritten oder gar vierten Mitspieler ins Boot.

Der Spaß potenziert sich dadurch nicht nur um ein Vielfaches, auch der Schwierigkeitsgrad sinkt – sieht man einmal davon ab, dass es sich nun zu koordinieren und auf einen gemeinsamen Weg zu einigen gilt. Denn: Stirbt einer der vier Charaktere, darunter nebst Rayman dessen Freund Globox und zwei kleine Zauberer, können die anderen ihn wiederbeleben, ohne dafür gleich an den Ausgangspunkt zurückkehren zu müssen.

Augen- und Ohrenschmaus
Dass allein macht "Rayman Origins" zugegebenermaßen noch nicht zu einem großartigen Spiel. Vier Spieler auf einem Bildschirm vereint, das gibt es anderswo schließlich auch. Womit sich der Titel jedoch wohlwollend von der Konkurrenz abhebt, ist das grandiose Design. Jede der insgesamt zwölf verschiedenen Welten besticht durch einzigartiges Artwork, liebevolle Details und schräge Animationen, die derzeit sicher ihresgleichen suchen und das Auge mehr als bloß einmal verzücken.

Doch so wirklich zur Geltung kommen die fantastischen Levels und ihre außergewöhnlichen Bewohner erst durch die großartige Musik, die das Geschehen untermalt und Bewegungen der Spielfiguren akzentuiert.

Fazit: Selten kommt es vor, dass Gameplay, Optik und Sound zu einer so perfekten Einheit verschmelzen wie bei Ubisofts "Rayman Origins". Hier steckt viel Liebe drin, das spürt, sieht und hört man an allen Ecken und Enden. Der Spaß beim alleinigen Spielen ist schon dementsprechend hoch, im Koop-Spiel mit weiteren Freunden jedoch nur mehr schwer zu überbieten. Genrefans und all jenen, die ein Faible für außergewöhnliches Leveldesign haben, kann "Rayman Origins" daher nur wärmstens empfohlen werden.

Plattform: PS3, Xbox 360, Wii
Publisher: Ubisoft
krone.at-Wertung: 9/10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden