Fr, 24. November 2017

Nicht mehr in Klinik

05.12.2011 09:18

Heesters kann 108. Geburtstag zu Hause feiern

"Jopie" ist zu Hause: Eine Woche nach seinem Schwächeanfall und der Einlieferung ins Krankenhaus kann Johannes Heesters seinen sagenhaften 108. Geburtstag zu Hause feiern.

Am Sonntag wurde der Schauspieler und Sänger ("Ich knüpfte manche zarte Bande") wieder aus dem Krankenhaus entlassen, teilte sein langjähriger Berliner Agent Jürgen Ross mit. "Herr Heesters kann seinen 108. Geburtstag im Kreis seiner Familie feiern." Einzelheiten über den Gesundheitszustand der Operettenlegende teilte Ross nicht mit. Heesters wurde am 5. Dezember 1903 geboren.

Das geplante Konzert an Heesters' Geburtstag im südbadischen Breisach wurde nach dem Schwächeanfall abgesagt. Es soll aber nachgeholt werden. Ein Termin stehe allerdings noch nicht fest, hieß es aus dem Büro Heesters bisher dazu. Ursprünglich hatte Heesters auch an der Premiere eines Kurzfilms mit ihm in der Rolle des "Petrus" in der letzten Woche in München teilnehmen wollen.

In der "Bild"-Zeitung ließ Heesters seinen Fans vor wenigen Tagen ausrichten: "Ich verspreche euch: Ich schaffe die 108! Und ich werde so schnell wie möglich wieder auf die Bühne kommen." Heesters gilt als der älteste aktive Schauspieler der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden