Do, 24. Mai 2018

RTL in Beaver Creek

04.12.2011 21:54

Marcel Hirscher holt ersten Saisonsieg für die ÖSV-Herren

Marcel Hirscher hat für den ersten Saisonsieg der ÖSV-Herren gesorgt. Der 22-jährige Salzburger gewann am Sonntagabend mit zwei starken Läufen den Riesentorlauf in Beaver Creek 0,16 Sekunden vor dem zur Halbzeit noch führenden US-Weltmeister und Vorjahressieger Ted Ligety. Auf Platz drei landete sensationell der für Deutschland startende gebürtige Österreicher Fritz Dopfer.

Hirscher schätzte seine Chancen auf dem nicht so steilen Kurs in Colorado eigentlich relativ gering ein. Dennoch ließ der Salzburger im erst zweiten Rennen nach seinem Comeback die komplette Konkurrenz hinter sich. Lauf eins hatte Hirscher wie den meisten Konkurrenten wegen der extremen Belastung auf fast 3.000 Metern Seehöhe enorm zugesetzt. "Ich bin blau gegangen", stammelte er im Ziel des extrem langen und kräfteraubenden Kurses.

"Vor drei, vier Jahren bin ich nicht so gerne nach Amerika gefahren. Aber jetzt hat sich das harte Arbeiten wirklich ausgezahlt", fand Hirscher eine Erklärung, warum es für ihn auf dem nordamerikanischen Schnee plötzlich so gut läuft. "Wir haben viel gemacht im flachen Gelände und super trainiert in den letzten zwei Wochen", erklärte der steile Hänge liebende Technik-Spezialist.

Ligety ist doch zu schlagen
Damit habe er jetzt schon sein Soll erfüllt, so Hirscher. "Den als unbezwingbar geglaubten Ted Ligety im zweiten Rennen zu besiegen, ist voll super. Damit sind endlich die blöden Fragen weg." Er habe sich gewünscht, gleich wieder den Anschluss zu finden. "Ich bin extrem froh, dass es so schnell gegangen ist und ich dort bin, wo ich aufgehört habe."

Raich kurz vor dem Ziel ausgefallen
Philipp Schörghofer belegte als zweitbester Österreicher Rang sieben. Zumindest zweitbester ÖSV-Fahrer wäre an diesem Tag wohl Benjamin Raich gewesen, wäre der zur Halbzeit sensationell auf Platz vier liegende Tiroler nicht sechs Tore vor dem Ziel mit klarer Zwischenbestzeit nach einem Innenskifehler gestürzt und ausgeschieden. "Der Ärger ist sehr groß. Ich hatte ein gutes Gefühl, war sicher unterwegs und wollte nicht nachgeben", erklärte Raich seine Risikobereitschaft, nachdem er im Super-G noch "zu brav" gefahren war. "Es wäre alles drin gewesen, sogar bis zum Sieg", gab sich Raich enttäuscht.

Überraschung durch "Beute-Deutschen"
Hannes Reichelt (15.) und Romed Baumann (18.) waren die nächstplatzierten Österreicher, somit avancierte neben Hirscher der "Beute-Deutsche" Dopfer zum zweiterfolgreichsten "Österreicher". Hatte ihm in Lauf eins noch die herausgekommene Sonne trotz Startnummer 24 auf Rang fünf verholfen, raste der 24-Jährige im Finale erstmals in seiner Karriere aufs Stockerl und verhalf dem DSV zum ersten RTL-Herrenpodest seit 1994.

"Mir fehlen definitiv die Worte. Der erste Lauf war schon super", gab sich Dopfer fast fassungslos. Der in Innsbruck geborene Sohn eines deutschen Vaters und einer österreichischen Mutter hatte vor einigen Jahren den Verband gewechselt, weil er am Durchbruch in Österreich gezweifelt hatte.

Das Ergebnis:

RangNameNationLauf 1Lauf 2Gesamt
1HIRSCHER Marcel AUT 1:18.741:19.712:38.45
2LIGETY Ted USA 1:18.531:20.082:38.61
3DOPFER Fritz GER 1:19.121:19.952:39.07
4JANSRUD Kjetil NOR 1:19.241:20.332:39.57
5SANDELL Marcus FIN 1:19.831:19.932:39.76
6RICHARD Cyprien FRA 1:19.471:20.302:39.77
7SCHÖRGHOFER Philipp AUT 1:19.481:20.332:39.81
8JANKA Carlo SUI 1:19.791:20.222:40.01
9PINTURAULT Alexis FRA 1:19.581:20.462:40.04
9SVINDAL Aksel Lund NOR 1:19.721:20.322:40.04
11FANARA Thomas FRA 1:19.601:20.472:40.07
12CUCHE Didier SUI 1:19.741:20.372:40.11
13HAUGEN Leif Kristian NOR 1:18.901:21.272:40.17
13SIMONCELLI Davide ITA 1:19.841:20.332:40.17
15REICHELT Hannes AUT 1:20.051:20.532:40.58
16FEUZ Beat SUI 1:20.161:20.532:40.69
17BORSOTTI Giovanni ITA 1:20.301:20.482:40.78
18BAUMANN Romed AUT 1:19.681:21.152:40.83
19OLSSON Matts SWE 1:19.991:21.022:41.01
20KARLSEN Truls Ove NOR 1:20.051:20.982:41.03
21ROY Jean-Philippe CAN 1:20.161:20.912:41.07
22FORD Tommy USA 1:20.341:21.072:41.41
23MISSILLIER Steve FRA 1:19.981:21.512:41.49
24DEFAGO Didier SUI 1:20.361:21.152:41.51
25MOELGG Manfred ITA 1:20.501:21.242:41.74
26BLARDONE Massimiliano ITA 1:20.601:21.282:41.88
27BERTHOD Marc SUI 1:19.961:22.142:42.10
28MYHRER Andre SWE 1:20.031:23.162:43.19

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden