Do, 24. Mai 2018

Deutsche Bundesliga

04.12.2011 19:39

Fuchs trifft bei 3:1-Sieg Schalkes über Augsburg

ÖFB-Teamspieler Christian Fuchs hat dem FC Schalke 04 am Sonntagabend in der deutschen Bundesliga den Weg zu einem 3:1-Heimsieg gegen Schlusslicht Augsburg geebnet. Der Niederösterreicher brachte die Gastgeber mit seinem zweiten Saisontreffer in der 66. Minute mit 2:1 in Führung. Nach dem glanzlosen Heimsieg liegt Schalke mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München und je zwei auf Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach auf Rang vier.

Klaas-Jan Huntelaar (16., im Bild mit Maske) mit technischer Raffinesse und nach Vorarbeit von Fuchs und Pukki (links), Fuchs mit einem haltbaren Distanzschuss (66.) und Raul (84.) erzielten vor 58.641 Zuschauern in der Veltins Arena die Treffer für Schalke. Sascha Mölders (47.) hatte für die nur zu Beginn der zweiten Hälfte mutig spielenden Gäste zwischenzeitlich ausgeglichen. Im zweiten Sonntagsspiel feierte der HSV einen 2:0-Heimsieg über den 1. FC Nürnberg.

Bayern zurück an der Spitze
Bayern München ist am "Super-Samstag" der deutschen Bundesliga an die Tabellenspitze zurückgekehrt. Der Rekordmeister setzte sich im Schlager gegen Werder Bremen zu Hause klar mit 4:1 durch. ÖFB-Jungstar David Alaba lieferte die Vorarbeit zum ersten Treffer. Die Münchner führen einen Punkt vor Meister Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach, die sich im zweiten Spitzenspiel 1:1 trennten. Die Superstars Franck Ribery (22., 77.) und Arjen Robben (68., 83./jeweils per Elfmeter) teilten sich die Bayern-Tore untereinander auf. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte der zur Pause für ÖFB-Teamstürmer Marko Arnautovic eingewechselte Schwede Markus Rosenberg (52.). Arnautovics Teamkollege Sebastian Prödl saß bei den Bremern nur auf der Bank.

Assist von Alaba
Alaba spielte bei den Bayern an der Seite des Brasilianers Luiz Gustavo erneut von Beginn an im zentralen Mittelfeld. Den ersten Ribery-Treffer leitete der 19-Jährige mit einem Ballgewinn ein, ehe Ribery nach klugem Pass und kurzem Dribbling platziert einschoss. Nach 60 Minuten musste Alaba für Robben Platz machen, der Niederländer traf noch zweimal per Elfmeter. Dazwischen scorte Ribery aus einer Co-Produktion mit Torjäger Mario Gomez.

Remis im Borussen-Derby
Gladbach hielt sich dank eines verdienten Heimremis gegen Dortmund im Spitzenfeld. Stürmer Mike Hanke gelang der Ausgleich (72.), nachdem Robert Lewandowski den Meister per Kopf in Führung gebracht hatte (40.). Gladbach ist damit bereits seit fünf Ligaspielen ungeschlagen, Dortmund sogar seit neun. Innenverteidiger Martin Stranzl gab bei den Hausherren sein Comeback nach einer Kapselverletzung im Knie.

Elfertor von Ivanschitz
Die ÖFB-Teamspieler Andreas Ivanschitz und Julian Baumgartlinger holten mit Mainz 05 nach einem 0:2-Rückstand in Wolfsburg noch ein 2:2. Ivanschitz leitete die Aufholjagd mit einem Elfertor ein, nachdem er zuvor selbst vom Schweizer Keeper Diego Benaglio zu Fall gebracht wurde (70.). Es war das fünfte Ligator des auffälligen ÖFB-Spielmachers. Den Ausgleich erzielte der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting (81.).

Podolski rettet Köln einen Punkt
Lukas Podolski hat dem 1. FC Köln beim VfB Stuttgart ein Remis gerettet. Der Stürmer traf in der 88. Minute zum glücklichen 2:2, nachdem er die Gäste vor der Pause schon in Führung gebracht hatte (15.). Mit seinem Doppelpack zum 2:1 hatte Christian Gentner (29., 36.) den Schwaben zwischenzeitlich Hoffnungen auf den ersten Pflichtspielsieg gegen Köln seit 15 Jahren gemacht. Ein Treffer von ÖFB-Teamakteur Martin Harnik, der für Stuttgart durchspielte, zählte in der 10. Minute wegen Abseits nicht.

Hannover weiter sieglos
Ein Remis gab es auch für Emanuel Pogatetz mit Hannover 96. In Freiburg reichte es nur zu einem 1:1. Der Europa-League-Aufsteiger ist damit bereits seit fünf Ligaspielen sieglos, verliert immer mehr den Anschluss an die Spitze. Pogatetz brachte in der Innenverteidigung eine solide Leistung. Beim Ausgleich durch Papiss Cisse hatte sein Nebenmann Karim Haggui das Abseits aufgehoben (67.). Die Hannoveraner waren durch ein Eigentor von Felix Bastians in Führung gegangen (44.). Auch Kaiserslautern und Herta BSC Berlin trennten sich 1:1. Der Österreicher Clemens Walch saß bei den Lauterern auf der Bank.

Bayer Leverkusen bezwang bereits am Freitagabend Hoffenheim vor eigenem Publikum verdient mit 2:0. Eren Derdiyok (10.) und Sidney Sam (79.) sicherten den Erfolg der Leverkusener, die zum fünften Mal in Serie ungeschlagen blieben. Die ohne den verletzten Andreas Ibertsberger spielenden Hoffenheimer kassierten ihre fünfte Auswärtsschlappe nacheinander - ein neuer Negativrekord in der Bundesliga-Geschichte des Tabellenzehnten.

Ergebnisse der 15. Runde:
Freitag
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:0
Samstag
Mönchengladbach - Dortmund 1:1
1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC Berlin 1:1
Bayern München - Werder Bremen 4:1
SC Freiburg - Hannover 96 1:1
VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05 2:2
VfB Stuttgart - 1. FC Köln 2:2
Sonntag
Hamburger SV - 1. FC Nürnberg 2:0
FC Schalke 04 - FC Augsburg 3:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden