Di, 22. Mai 2018

"Maria-Mama"

02.12.2011 19:16

Trauer um 1. SOS-Mutter: Kinderdorf-Pionierin ist tot

Als erste Kinderdorfmutter hat Maria Weber vor 60 Jahren in Imst in Tirol die Obsorge für acht Waisenkinder übernommen - und damit eine Pionierleistung vollbracht. Denn die von Hermann Gmeiner ins Leben gerufene SOS-Idee ging von da an um die Welt. Heute ist die rührende Vision in 132 Ländern rund um den Globus verankert. Nun ist die Kinderdorf-Mutter (92) der ersten Stunde nach einem erfüllten Leben verstorben.

Bereits 1949 konnte der charismatische Kinderdorf-Gründer Gmeiner die gelernte Pfarrschwester Maria Weber aus dem burgenländischen Deutschkreutz für seinen Plan begeistern. In Imst wurde dann zwei Jahre später das erste SOS-Dorf errichtet: ein neues Zuhause für acht Mädchen und Buben, denen das Leben einen Rucksack voller Schicksalsschläge mit auf den Weg gegeben hatte.

"Maria-Mama" war noch bis 1977 aktiv
Franz Gabriel (73) war vor 60 Jahren eines von zwanzig Kindern, die diese Frau großgezogen hat. Zu ihrem 90. Geburtstag dankte er ihr noch für alles. Mit den Enkerln und Urenkerln trauern insgesamt 70 Kinderdorf-Zöglinge um die großartige "Maria-Mama", die bis 1977 noch aktiv als SOS-Mutter tätig war.

Menschlich besonders bewegend: Noch vor ihrem Tod betonte die sympathische Burgenländerin: "Ich habe diesen Schritt ins Kinderdorf nie bereut und würde es sofort wieder machen. Eine SOS-Mutter zu sein war meine große Lebenserfüllung."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden