Mi, 22. November 2017

Fünf noch im Spital

01.12.2011 18:50

Verletzte Soldaten im AKH Linz auf Weg der Besserung

Es wird langsam wieder – der bei den Zusammenstößen zwischen Kosovo-Serben und KFOR-Soldaten schwer verletzte österreichische Bundesheer-Soldat Manuel S. (Bild), der im Linzer AKH behandelt wird, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Weitere Untersuchungen seien aber noch notwendig. Zwei der insgesamt sieben in die Heimat geflogenen verletzten Soldaten sind inzwischen in häusliche Pflege entlassen worden.

Nach eigenen Angaben hat sich der Soldat nach seiner Heimkehr per Bundesheermaschine Hercules C-130 am Mittwochabend noch gefühlt wie "nach einer Wirtshausrauferei". Aber nach einigen stärkenden Infusionen erhole er sich in der Unfallabteilung des AKH gut. Auf dem Programm standen am Donnerstag mehrere Untersuchungen wie etwa eine Computertomographie – auch der Augenfacharzt warf einen Blick auf den Patienten.

Zwei Soldaten aus Spital entlassen
Den übrigen sechs verletzten heimischen Soldaten, die am Mittwoch nach Linz geflogen worden waren, gehe es den Umständen entsprechend gut, teilte das Militärkommando Oberösterreich mit. Zwei von ihnen seien bereits in häusliche Pflege entlassen worden. Damit befinden sich noch fünf zur Behandlung in Spitälern. Weitere vier – laut Fliegerarzt Jakob Sobczak "leicht bis mittelschwer" – verletzte Soldaten bleiben vorerst im Kosovo.

Die internationale Schutztruppe KFOR hat Serbien unterdessen dazu aufgefordert, die auf seinem Staatsgebiet errichteten Barrikaden an der Grenze zum Kosovo abzubauen. Damit könne Serbien seine "Aufrichtigkeit" unter Beweis stellen, begründete die von der NATO-geführte Truppe am Donnerstag in Pristina ihre Forderung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden