Fr, 24. November 2017

Wahrer Methusalem

01.12.2011 08:04

Trauriger Abschied von Österreichs wohl ältester Katze

Man sah Herta Weber ihre Sorgen an, als sie ihre geliebte Katze "Pö-Mautz" als eines der letzten Male auf dem Schoß hatte. Unglaubliche 27 Jahre (!) wurde der Stubentiger alt und war damit vielleicht sogar die älteste Katze Österreichs. Am Mittwoch hatte Frau Weber einen schweren Gang vor sich, denn sie musste sich von ihrer langjährigen Begleiterin verabschieden.

Herta Weber blickt auf 24 gemeinsame Jahre mit ihrer geliebten Katze "Pö-Mautz" zurück. Dass ausgerechnet ihre Katze einmal ein so hohes Alter erreichen würde, hätte sie niemals gedacht. Dabei war es ein großer Zufall, dass Frau Weber und ihre Pö-Mautz überhaupt zusammengefunden haben.

Eine ehemalige Nachbarin entdeckte die Katze verletzt an der Autobahn und ließ sie in einer Tierklinik versorgen. Das Alter des Tieres wurde damals auf drei Jahre geschätzt. Nach der Genesung nahm die Nachbarin Pö-Mautz mit nach Hause, doch ihr eigener Kater akzeptierte den Neuzugang nicht. So zog es Pö-Mautz vor, den ganzen Tag draußen zu verbringen und sich in der Wohnhaussiedlung Futter zu erbetteln. Die Nachbarin wollte die Katze schließlich ins Tierheim geben, erzählt Frau Weber. Doch dann wurde Pö-Mautz dicker und dicker, bis klar war: Die Katze war trächtig.

1990 brachte Pö-Mautz sechs Junge zur Welt, die sie mittlerweile alle überlebt hat. Herta Weber zog die Katzenkinder in ihrer Wohnung auf. "Ich bin sogar mit allen sechs an der Leine spazieren gegangen", erzählt sie. Nachdem sie alle Kitten an gute Plätze vermitteln konnte, wurde Pö-Mautz kastriert und zog endgültig bei Frau Weber ein. Seitdem sind die beiden unzertrennlich: "In meinen schlechtesten Zeiten war diese Katze für mich da. Sie hat immer gespürt, ob es mir gut oder schlecht geht. Vorgestern habe ich mein letztes Bussi von ihr bekommen."

Mit ihren stolzen 27 Jahren ging es Pö-Mautz schließlich schlechter und schlechter. "Sie hat Wasser in der Lunge, chronischen Schnupfen und ein Nierenleiden", erzählte Frau Weber traurig. Der Stubentiger magerte auf zwei Kilogramm ab und verweigert seit Tagen Futter und Wasser. Der Tierarzt bereitete die Tierhalterin auf das Unvermeidliche vor: Pö-Mautz muss eingeschläfert werden. Am Mittwoch musste Herta Weber ihren vielleicht schwersten Weg antreten.

Ihr Tierarzt Alexander Hofstadler sei ihr über die Jahre eine große Stütze gewesen, so Frau Weber: "Pö-Mautz ist die älteste Katze, die er je behandelt hat. Er hat mich sehr schonend darauf vorbereitet, dass es jetzt zu Ende geht." Der Vierbeiner wird eingeäschert, die Urne soll eines Tages mit Frau Weber gemeinsam begraben werden: "Mit 27 Jahren hat sich diese Katze nichts anderes verdient." Und sie ergänzt: "Ich freue mich sehr, dass ich meiner Pö-Mautz über die 'Krone' nun ein Denkmal setzen kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).