Sa, 18. November 2017

Gift-Insekt geborgen

28.11.2011 09:59

Auto mit exotischer Tier-Fracht auf A1 in OÖ verunglückt

Ein Auto, das mit zwei Kornnattern, einer Vogelspinne und einem giftigen Hundertfüßler beladen war, ist am Sonntag auf der Westautobahn im Gemeindegebiet von St. Florian im Bezirk Linz-Land verunglückt. Offenbar hatten die exotischen Tiere Geräusche gemacht, die den Fahrer ablenkten. Er und sein Beifahrer - beide stammen aus Salzburg - wurden bei dem Crash verletzt.

Der Wagen kam von der Straße ab und prallte gegen die Leitschiene. Daraufhin wurde das Auto über die gesamte Fahrbahn katapultiert und krachte in eine Betoneinfassung, berichtete die Polizei. Die beiden menschlichen Autoinsassen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und kamen in Linzer Spitäler.

Heikle Bergung von giftigem Hundertfüßler
Eine Kornnatter (Symbolbild) wurde aus dem Wagen geschleudert. Sie erlitt schwere Wirbelverletzungen und musste eingeschläfert werden. Die übrigen Tiere überstanden den Crash dank guter Verpackung leicht bzw. unverletzt. Heikel war die Bergung des Hundertfüßlers, da dieser giftig ist. Die Exoten wurden von der Tierrettung Steyr ins Tierheim Linz gebracht.

Die A1 war nach dem Unfall am Nachmittag und eine halbe Stunde lang in Richtung Salzburg gesperrt sowie eine weitere Viertelstunde lang nur einspurig passierbar. Es bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden