So, 19. November 2017

Taschen vertauscht

27.11.2011 11:09

Statt Apple-Handys Mehl und Apfelsaft verkauft

Bereits zwei Mal haben Betrüger aus Rumänien in Salzburg Beute gemacht. Die Männer suchten Handy-Shops auf und boten iPhones und iPads, verstaut in einer Tasche, zum Verkauf an. Nachdem die Unternehmer bezahlt hatten, tauschten die Betrüger unbemerkt die Taschen aus. Den Käufern blieb nur Mehl und Apfelsaft.

Sie sahen aus wie zwei Vertreter, trugen Jeans, dunkle Jacken und Sportschuhe und hatten jeweils eine größere Laptop-Tasche in der Hand. "Wir kommen aus Amerika. Wir können Ihnen günstig iPhones und weitere Apple-Produkte anbieten", erklärten die beiden Männer am Donnerstag kurz vor 15 Uhr einem Handy-Shop-Besitzer in der Ignaz-Harrer-Straße in Lehen.

Zweimal an einem Tag zugeschlagen
Der Unternehmer wollte die Ware sehen. Die Männer holten zwei iPhones und ein MacBook aus einer der beiden Taschen. "Für 1.350 Euro können Sie alle drei Geräte haben", meinten sie. Der Iraker stimmte zu. Während er das Geld abzählte, tauschte das Duo die Tasche mit den Geräten gegen eine zweite, in der sich nur zwei Packungen Mehl und Apfelsaft befanden, aus. Der Geschäftsmann bemerkte den Betrug erst, als die Männer weg waren.

Gegen 21 Uhr wandte offenbar dasselbe Duo den Trick dann auch noch in einem Handy-Geschäft in der Schallmooser Hauptstraße an. Dort boten sie dem Unternehmer zehn iPhones, zwei iPads und zwei MacBook Air um 5.000 Euro an. Der Salzburger wollte sich das Schnäppchen nicht entgehen lassen und zahlte. Doch die Betrüger tauschten erneut unbemerkt die Taschen aus. Diesmal blieb nur Mehl zurück.

Die Polizei fahndet bereits intensiv nach den Männern und warnt vor dem Trick. Denn die Rumänen könnten auch in anderen Bundesländern zugeschlagen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden