Di, 17. Oktober 2017

"War absehbar"

25.11.2011 14:47

Kutchers Affäre weist Schuld an Trennung von sich

Anstatt seinen sechsten Hochzeitstag mit Ehefrau Demi Moore zu feiern, hat Ashton Kutcher sich offenbar lieber mit der 22-Jährigen Sara Leal in einem fremden Bett vergnügt. Letzte Woche reichte Moore nach langem Schweigen schließlich die Scheidung ein. Jetzt meldet sich erneut die angebliche Affäre Kutchers zu Wort und behauptet, sie sei trotz alledem nicht schuld am Ehe-Aus der beiden Stars.

In einem gut bezahlten Interview plauderte Leal bereits im Oktober munter intime Details der Liebesnacht mit dem Star aus "Two and a half Men" aus. Jetzt, da Demi Moore den endgültigen Schlussstrich unter die Ehe mit Kutcher gesetzt hat, meldet sie sich erneut zu Wort und behauptet, ihre Affäre mit Kutcher sei nicht ausschlaggebend für die Trennung des Hollywoodpaars gewesen.

"Ich mag vielleicht eine Bodenwelle gewesen sein – aber wenn sich jemand scheiden lassen will, muss es schon längere Zeit vorhersehbar gewesen sein", ist Leal sich im Gespräch mit dem Internetdienst "TMZ" sicher. "Ganz offensichtlich hatten sie bereits Probleme, bevor ich überhaupt aufgetaucht bin."

Den Kontakt zu Kutcher habe sie indes abgebrochen. Auch eine Versöhnung mit dem 33-Jährigen strebe sie nicht an. Die Lüge, die ihr Kutcher über seinen Beziehungsstatus in jener Nacht auftischte, habe sie aber nicht im Geringsten aufgeregt, gibt sie sich gelassen.

Die Vermutung, dass die Trennung zwischen Demi Moore und Ashton Kutcher nur noch eine Frage der Zeit war, bestätigte bereits vor Kurzem ein Freund des Schauspielerpaars gegenüber dem "People"-Magazin. Der 33-Jährige habe demnach schon seit einiger Zeit einen Ausweg aus der Ehe gesucht, jedoch gehofft, dass seine Ehefrau den ersten Schritt machen würde. "Er liebte sie, konnte aber nicht mehr mit ihr leben", behauptete der Insider.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden